Dormagen: Glasfaserausbau ist in Dormagen abgeschlossen

Dormagen : Glasfaserausbau ist in Dormagen abgeschlossen

Stürzelberg und St. Peter wurden als letzte Ortsteile fertiggestellt. Der Datentransport ist mit bis zu 100 Mbits möglich.

Mit dem Abschluss der Arbeiten im Dormagener Norden haben der Dormagener Energieversorgen evd und Kooperationspartner NetCologne schnelles Internet für 23.600 Haushalte in der Stadt gelegt. Die Arbeiten sind damit abgeschlossen, im gesamten Ausbaugebiet Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbits verfügbar. Das wird möglich, weil die Datenpakete quasi in Lichtgeschwindigkeit geleitet werden.

Das neue Glasfasernetz erstreckt sich unterirdisch über eine Länge von rund 50 Kilometern. Ein Großteil der Strecke wurde dabei per Roboter in den bereits bestehenden Kanälen der Stadt verlegt. Zusätzlich zu den neuen Leitungen wurden knapp hundert kommodengroße Technikschränke innerhalb der Wohngebiete aufgestellt, in denen die Übertragung von Glasfaser auf Kupfer bis in die insgesamt 23.600 Haushalte erfolgt. Die neuen Anschlüsse sind in insgesamt elf Stadtteilen verfügbar: Dormagen-Mitte, Horrem, Rheinfeld, Zons, Gohr, Straberg, Nievenheim, Ückerath, Delrath, St. Peter und Stürzelberg.

Nach Angaben von NetCologne surfen bereits 1500 Kunden über das neue Netz und profitieren von Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit pro Sekunde. Anwohner aus den gerade fertiggestellten Stadtteilen St. Peter und Stürzelberg können ab sofort ebenfalls in das neue Netz wechseln. Der Wechsel erfolgt allerdings nicht automatisch, er muss aktiv beantragt werden. Wie schnell die Umstellung erfolgt, hängt unter anderem von der bisherigen Vertragslaufzeit beim aktuellen Anbieter ab. "Bürger, die sich bereits während des Ausbaus für einen schnellen Anschluss registriert haben, werden automatisch auf das neue Netz geschaltet", sagt eine Sprecherin des in Köln ansässigen Unternehmens.

Für die rund 600 Firmen innerhalb der ausgebauten Stadtteile gibt es neben den 100 Mbit-Anschlüssen die Möglichkeit, professionelle Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbits im Download und 160 Mbits im Upload zu nutzen. Hierzu setzt NetCologne das sogenannte Line-Bonding ein, bei dem bis zu vier Teilnehmeranschlussleitungen gebündelt werden. Geschäftskunden können Fragen an business@netcologne.de richten.

(schum)