1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Gesundheitsforum warnt vor Hausärztemangel

Dormagen : Gesundheitsforum warnt vor Hausärztemangel

Deutschland fehlen Hausärzte – vor allem in ländlichen Regionen. In Dormagen herrscht noch kein akuter Mangel, doch die Perspektiven sind nicht rosig, wenn man Norbert Sijben, dem Vorsitzenden des Gesundheitsforums Dormagen, glauben darf: "Schon in zum Teil naher Zukunft wollen fünf Hausärzte ihre Praxistätigkeit aufgeben und suchen bereits Nachfolger", schreibt der Mediziner in einem offenen Brief an die CDU-Fraktion.

Sijben hatte gegenüber der NGZ schon früher darauf hingewiesen, dass auch in Dormagen in Zukunft Hausärzte fehlen könnten – und appelliert an die Politik, aktiv zu werden. "Junge Ärzte verlieren immer mehr das Interesse am hausärztlichen Bereich" – als wichtigste Gründe für diese Entwicklung nennt der seit Jahrzehnten in Dormagen praktizierende Arzt unter anderem die Höhe der Honorare und den stetig zunehmenden Verwaltungsaufwand. Die Stadt solle daher über Anreize zur Niederlassung junger Hausärzte nachdenken – etwa durch die Vergabe von Praxisflächen zu günstigen Preisen und finanzielle Unterstützung.

Die Politik greift das Thema auf: Die CDU hat die Verwaltung in einem Antrag zur nächsten Sitzung des städtischen Hauptausschusses um eine Darstellung zu der Frage gebeten, ob zukünftig eine ausreichende Anzahl von Hausärzten flächendeckend in Dormagen praktizieren wird.

(NGZ)