1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Gefüllter Wolfsbarsch mit Kräutern und Zitronenspalten

Dormagen : Gefüllter Wolfsbarsch mit Kräutern und Zitronenspalten

Wolfsbarsch mit spitzem Messer die Bauchhöhle öffnen. Dazu den Fisch auf den Rücken drehen und das Messer in die Afteröffnung stechen. Nun die Bauchhöhle behutsam bis zum Kopf hin aufschneiden. Bauchseiten auseinander ziehen und mit den Fingern die Eingeweide an der Afteröffnung lösen.

Die Eingeweide zum Kopf hin herausziehen. Dabei die Galle nicht verletzen. Die bittere Gallenflüssigkeit kann den Fisch ungenießbar machen. Wolfsbarsch sorgfältig waschen und trockentupfen (auch den Innenraum) und mit Knoblauchpulver einreiben. Die Haut muss an einigen Stellen eingeritzt werden, damit der Fisch nicht platzt. Den Wolfsbarsch mit Kräutern füllen (z.B. Rosmarin und Thymian) und je nach Geschmack noch Kräuterbutter hinzufügen. Die Kräuterbutter nur benutzen, wenn der Wolfsbarsch auf dem Rücken gegrillt wird, da sonst die Butter in den Grill läuft und Flammen entstehen lässt. Den Wolfsbarsch auf den heißen Grill legen und ca. 25 bis 30 Minuten garen, am besten mit indirekter Hitze. Am Ende den Fisch mit Meersalz verfeinern und mit Olivenöl und Zitronenspalten servieren.

(NGZ)