Gedenkfeier zum Volkstrauertag an elf Stätten in Dormagen

Opfer von Krieg und Gewalt : Elf Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Dormagen

Die Zentralfeier in Dormagen beginnt am 18. November um 12 Uhr auf dem Ehrenfriedhof an der Nettergasse. In zehn weiteren Stadtteilen wird der Toten gedacht.

Am Sonntag in einer Woche, am 18. November, ist Volkstrauertag. Dieser Tag, der im Dormagener Stadtgebiet mit elf Gedenkfeiern begangen wird, erinnert an die Opfer der beiden Weltkriege und der Gewaltherrschaft, aber auch an die Menschen, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten oder einer anderen Rasse zugeordnet wurden. Das Gedenken schließt auch die Frauen und Männer mit ein, die bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr ums Leben gekommen sind.

Vize-Bürgermeister Hans Sturm (l.) 2017 beim Volkstrauertag in Dormagen. Foto: Tinter, Anja (ati)

Auch in Dormagen wird der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht: Im Rahmen der Zentralfeier am Sonntag, 18. November, um 12 Uhr auf dem Dormagener Ehrenfriedhof an der Nettergasse hält Bürgermeister Erik Lierenfeld die Gedenkansprache. Die musikalische Gestaltung der Gedenkfeier, die der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) mit Unterstützung der Reservistenkameradschaft Dormagen organisiert, übernimmt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Dormagen. Die zumeist größte Abordnung auf dem Ehrenfriedhof stellt der Dormagener Bürger-Schützen-Verein. Dem Niederlegen von Kränzen an den Weltkriegs-Ehrenmalen folgt eine Gedenkminute an dem nahegelegenen Mahnmal für die toten Zwangsarbeiter. Anschließend geht es zum Beisammensein in die Glasgalerie des Kulturhauses an der Langemarkstraße.

Mit Unterstützung der örtlichen Schützenvereine gedenken Menschen auch in zehn anderen Stadtteilen der Toten. Am jeweiligen Ehrenmal in den einzelnen Orten werden am 18. November Kränze niedergelegt. Die genauen Zeiten: 9.30 Uhr in Delrath, 10 Uhr in Zons, 10.15 Uhr in Stürzelberg, 10.30 Uhr in Nievenheim, Straberg, Horrem und Gohr, 10.45 Uhr in Hackenbroich, 11 Uhr in Rheinfeld und 11.45 Uhr in Delhoven. Zu den Gedenkfeiern sind Interessierte herzlich eingeladen.

(cw-)