1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Gastronomie in Dormagen: Landgasthaus Piwipp bereitet Beach-Saison vor

Gastronomie in Dormagen : Landgasthaus Piwipp bereitet sich auf Beach-Saison 2021 vor

Nach dem Pfingststurm Ela im Jahr 2014 mussten einige Pappeln auf dem Gelände des Landgasthauses Piwipp, von den meisten nur kurz „Haus Piwipp“ genannt, gefällt werden. Dort soll eine Beach-Bar entstehen.

„Wir haben die Hybridpappeln daraufhin durch die robusteren Schwarzpappeln ersetzt, um das Areal wieder aufzuforsten“, erklärt Carina Siepen. In einem zweiten Schritt mussten nun sechs weitere Pappeln das Zeitliche segnen, da etliche morsche und lose Äste ein Sicherheitsrisiko dargestellt hatten. „Natürlich forsten wir auch dieses Mal wieder auf, größtenteils mit Schwarzpappeln, aber auch mit Obstbäumen wie Kirsche, Birne und Apfel.“ Den gewonnenen Platz weiß Carina Siepen, die ab dem 1. Januar 2021 Eigentümerin des Landgasthauses Piwipp sein wird und damit die Familientradition fortführt, zu nutzen: Für den kommenden Sommer plant sie eine Beach-Bar, die erste in der Geschichte des Landgasthauses.

Dazu werden im Frühjahr, sobald das Wetter stabil ist, einige Lkw-Ladungen Sand aufgeschüttet. „Ich habe bereits mit Firmen gesprochen, die die Liegestühle sponsern werden, sodass sich die Gäste mit den Füßen im Sand den ein oder anderen Cocktail, Flaschenbier, alkoholfreie Getränke sowie kleine Snacks mit direktem Blick auf den Rhein genießen können“, sagt Siepen. Das kleine Bar-Häuschen gibt es schon, Strandkörbe und einen Sonnenschutz will sie noch organisieren. „Die Beach-Bar wird als Ergänzung zum Gastraum und zum Biergarten zu den regulären Zeiten geöffnet haben. Dort planen wir aber auch Partys mit Live-Musik oder DJs, Afterwork-Events oder andere besondere Veranstaltungen, um auch das junge Publikum zu begeistern.“ Gerade in Zeiten von Corona sei es außerdem schön, wenn die Besucher Strandfeeling „vor der Haustür“ genießen könnten und nicht erst verreisen müssten“.

Die Beach Bar ist nicht die einzige Neuerung, die die Gäste im Landgasthaus Piwipp erwartet: Im Januar und Februar schließt das Landgasthaus vorrübergehend seine Türen, denn dann findet im Inneren ein großer Umbau statt: „Wir bekommen eine neue Theke mit dann vier statt drei Zapfhähnen, der Boden im Saal wird neu gefliest, die sanitären Anlagen werden renoviert. Zudem werden die Tische und Stühle gegen modernere Exemplare ausgetauscht und auch die Wände bekommen einen neuen Anstrich“, zählt die künftige Eigentümerin auf. Mehr als 100.000 Euro plant sie für die Renovierung ein. „Wichtig ist mir, die Tradition mit dem Modernen zu verknüpfen, sodass sich Stammgäste weiterhin wohlfühlen und die Geschichte des Hauses sichtbar bleibt.“ Spätestens für Mitte März ist die Neueröffnung geplant.