Regen in Dormagen „Betriebswirtschaftliche Katastrophe“ – Gastronomie macht weniger Umsatz

Dormagen · Statt Sommer, Sonne, Sonnenschein gibt es dieses Jahr Starkregen und Unwetter. Wie die Gastronomie mit dem schlechten Wetter umgeht.

 Bei strahlendem Sonnenschein ist die Strandbar des Landgasthauses Piwipp ein beliebter Treffpunkt. Doch bei Regen und Kälte will hier niemand sitzen.

Bei strahlendem Sonnenschein ist die Strandbar des Landgasthauses Piwipp ein beliebter Treffpunkt. Doch bei Regen und Kälte will hier niemand sitzen.

Foto: Carina Siepen

Im Biergarten mit der Familie oder Freunden gemütlich ein Abendessen zu genießen, war dieses Jahr eher selten möglich. In NRW regnete es immer wieder, auch die sommerlichen Temperaturen ließen zu wünschen übrig. Hat das Auswirkungen auf die Umsätze der Gastronomie? Wir haben mit vier Dormagener Gastronomen gesprochen.