1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Gas runter - Strom rauf

Dormagen : Gas runter - Strom rauf

Dormagen Der Dormagener Energieversorger evd hat eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute zuerst: Der Erdgaspreis wird zum 1. Januar 2009 um 2,9 Prozent oder 0,2 Cent pro Kilowattstunde gesenkt. Die schlechte: Gleichzeitig wird der Strompreis deutlich um 8,1 Prozent oder 1,4 Cent pro Kilowattstunde angehoben.

Dormagen Der Dormagener Energieversorger evd hat eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute zuerst: Der Erdgaspreis wird zum 1. Januar 2009 um 2,9 Prozent oder 0,2 Cent pro Kilowattstunde gesenkt. Die schlechte: Gleichzeitig wird der Strompreis deutlich um 8,1 Prozent oder 1,4 Cent pro Kilowattstunde angehoben.

"Unter dem Strich gehen wir bei einem Durchschnittsverbrauch von einer minimalen Mehrbelastung im Centbereich oder um wenige Euro bei der Jahresrechnung aus", berichtet evd-Geschäftsführer Rudolf Esser. So käme die Durchschnittsfamilie auf einen monatliche Ersparnis beim Gas von rund vier Euro, müsste aber 4,86 Euro mehr berappen beim Strom.

Nun hat sich die evd doch bewegt und den Gaspreis zum Januar gesenkt, so wie von Teilen der Dormagener Politik gefordert. Das hat aber offensichtlich nichts mit dem Schreiben der FDP an die evd-Spitze, in der die Senkung gefordert wird, zu tun. Als die FDP das Schreiben formulierte, hatte der Aufsichtsrat bereits entschieden.

Esser: "Wir haben uns in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet, Preisentwicklungen unserer Lieferanten an die Verbraucher weiterzugeben." Die Ruhrgas AG hat den Gaspreis um knapp 0,2 Cent pro Kilowattstunden gesenkt. Esser: "Wir haben dann auf 0,2 Cent aufgerundet.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

(NGZ)