Bilanz: Für viele Händler in der City lief das Weihnachtsgeschäft positiv

Bilanz: Für viele Händler in der City lief das Weihnachtsgeschäft positiv

Last-Minute Einkäufer, gehetzte Gesichter und gereizte Gemüter - auch in dieser Weihnachtszeit war wieder alles vertreten. Dass es dabei für die einzelnen Geschäfte besonders stressig wird, ist nicht verwunderlich.

Dennoch ist es eine wichtige Zeit im Jahr, da die meisten Unternehmer mit dem Weihnachtsgeschäft den größten Umsatz machen. Doch stellt sich vielen nach den Feiertagen die Frage: Hat sich der ganze Weihnachtsstress für die Verkäufer gelohnt?

Eine beliebte Anlaufstelle für Weihnachtseinkäufe ist das Ring- Center in Dormagen. Dort zeigen sich sehr zufriedene Verkäufer. "Wir haben gut verkauft, speziell Textilien", erklärt ein Mitarbeiter. "Die nächsten Tage werden auch noch mal anstrengend, weil wir verschiedene Rabatt-Aktionen anbieten, und natürlich wegen dem Umtausch der falschen Geschenke." Die einen freuen sich eher weniger auf diese Tage nach Weihnachten, die anderen dafür umso mehr. "Ich hoffe, dass es stressig wird", erklärt die Leiterin des Modegeschäfts "La Marka" in der Rathaus Galerie, Martina Frenkel. Sie ist sehr zufrieden mit dem Verlauf des Weihnachtsgeschäfts. "Viele Geschäfte sind ja unzufrieden, aber ich freue mich, den Kunden helfen zu können." Dem können die Mitarbeiter der Mayerschen Buchhandlung nur zustimmen. "Bücher sind immer gern genommene, Last-Minute Geschenke, also ist es vorhersehbar, dass die Weihnachtstage stressig sind", erklärt eine Vertreterin. "Wir waren auf alles vorbereitet. Aber allein vom Geschäft her, hat sich die Zeit gelohnt."

Wie viel Arbeit noch auf sie zukommt, zeigt sich bereits am Morgen des ersten Tages nach Weihnachten. Vor den Kassen stehen lange Schlangen und von der entspannten Weihnachtsatmosphäre ist nicht mehr viel zu spüren.

(meho)