1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Für alle Fälle gerüstet

Dormagen : Für alle Fälle gerüstet

Horrem Der jüngste Vorfall bei Industrielacke Beckers an der Roseller, bei dem ein Arbeiter versehentlich zwei Chemikalien miteinander vermischte und damit eine stark stinkene Rauchwolke erzeugte, war für viele Anwohner nicht die erste Schrecksekunde in diesem Jahr.

Feuerwehr und Polizei rückten bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Monate zu der Lackfabrik aus. Welche Sicherheitsmaßnahmen die Bevölkerung in solchen Fällen ergreifen sollte und wie sich die Situation vor Ort darstellte, darüber sprach NGZ-Volontärin Hendrike Spaar, mit Werner Rieck, Leiter der ehrenamtlichen Feuerwehr Dormagen.

Herr Rieck, die wichtigste Frage vorweg, hat zu irgendeinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung bestanden.

Werner Rieck Nein, wir haben umgehend Messungen in die Wege geleitet, die zu keiner Zeit einen gesundheitsgefährdenden Wert ergeben haben.

Und was war mit der Rauchwolke?

Rieck Auch von ihr ging keine Gefahr aus. Allerdings führte sie einen penetranten Geruch mit sich, der rund 20 besorgte Bürger animierte, bei der Feuerwehr und der Stadt nachzufragen.

Sind die Bürger in Dormagen, aufgrund der Nähe zu Bayer besonders sensibilisiert, wenn es um Störfälle solcher Art geht?

Rieck Das kann ich nicht sagen. Ich glaube schon, dass in vielen Hinterköpfen noch der Störfall bei Ineos präsent ist, aber wie gesagt es haben nur ein paar wenige Besorgte zum Telefonhörer gegriffen.

Gibt es eigentlich Sicherheitsmaßnahmen, die die Bevölkerung bei Vorfällen mit Chemikalien ergreifen sollten?

Rieck In solchen Fällen ertönen Sirenen. Dann heißt es das Radio einschalten und auf Anweisungen warten. Es sollten Fenster und Türen geschlossen werden und man sollte nicht auf die Straße rennen. Außerdem gibt es im Internet unter http://www.alarm.dormagen.de und http://www.dormagen.de oder beim Sicherheitstelefon unter 25 75 55 weitere Infos.

Nun war der Einsatz am Dienstag der dritte dieses Jahr bei der Firma Beckers. Ist das aus ihrer Sicht Zufall oder ein hausgemachtes Probleme?

Rieck So was kann immer mal wieder passieren, wenn mit Chemikalien gearbeitet wird. Eine abschließende Beurteilung müssen Sachverständige abgeben.

Wir hat sich denn für Sie die Situation am Einsatzort dargestellt?

Rieck Der Einsatz war für uns unspektakulär und ist einwandfrei verlaufen. Nachdem wir die Belegschaft evakuiert haben, haben wir das Gelände abgesperrt und das betroffene Rührwerk abkühlen lassen.

(NGZ)