"Friday Night"-Konzerte in der Kulturkirche Dormagen: Heute "Six8tyOne"

„Friday Night“-Konzerte in Dormagen : Bigband in der Kulturkirche

Das Programm von „Friday Night“ geht heute mit „Six8tyOne“ weiter.

In der Kulturkirche wird es heute bei „Friday Night“ voll – zumindest auf der Bühne des Evangelischen Gemeindezentrums an der Ostpreußenallee 1. Ab 20 Uhr tritt dort die „Six8tyOne“-Bigband auf. Wie Pfarrer Frank Picht erklärt, „testen wir aus, wie viele Musiker auf unsere Bühne passen“. Nach zwei Pop-Klassiker-Konzerten mit Musik von Simon&Garfunkel und ABBA gibt es Jazz.

Die „Six8tyOne“-Bigband ist seit Jahren eine feste Größe in der NRW-Jazzszene NRW. Ihr aktuelles Programm „Double D“ ist eine Hommage an die Jazzgrößen Duke Ellington und Dizzy Gillespie, dessen Bigband eine der besten Bebop-Bands ihrer Zeit mit Stars wie Quincy Jones und John Coltrane war. Karten für das teilbestuhlte Konzert gibt es bei Beisheim Promo (Krefelder Straße) sowie Ropina und Mayersche Buchhandlung (Kölner Straße) oder online über www.kulturkirche-dormagen.de.

Dort ist auch das weitere „Friday Night“-Programm für 2019 zu finden: Am 26. April treten zwei neue Bands aus der Region auf: Steckenpferd und Rapture. Am 31. Mai kommt mit Sven Jungbeck ein „alter“ Bekannter in die Kulturkirche. Der junge Dormagener Meister-Gitarrist bringt Freunde mit, die mit ihm auftreten. Am 28. Juni spielen „The Breezers“ ein „Tribute to J.J. Cale“. Als Support tritt die Dormagener Band „Cold Shot Reloaded“ auf.

Die Band „Alice´n´4“ – „Unser Sommer-Klassiker“, so Picht – tritt am 26. Juli auf. Die Dormagener Band begeisterte bei den bisherigen Auftritten mit Rock- und Jazz-Klassikern und der unverwechselbaren tollen Stimme von Sängerin

Alicia Wegner. Am 30. August spielt die Jeanine-Vahldieck-Band, ein Harfen-Duo, Gute-Laune-Musik.

Nach der Sommerpause im August geht die „Friday Night“-Konzertreihe am 27. September mit der Band „Just Cash“ weiter – zu hören ist natürlich Musik der Country-Legende Johnny Cash. David Bowies Musik ist der Auftritt der „Jakob Hansonis Band: Space Oddity“ am 18. Oktober gewidmet, bevor am 25. Oktober die „Pimpy Pandas“ auftreten. Am 29. und 30. November steht wieder der beliebte „Doppelschlag“ der BAP-Coverband „MAM“ an: Am 29. November als „MAM rockt“ und am 30. November „MAM unplugged“. Dafür sind Kombitickets für beide Abende erhältlich.

Den Abschluss der Konzertreihe für 2019 machen am 7. Dezember die Bands „Storm Seeker“ und „Aeronautica“.

Mehr von RP ONLINE