1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Frauenberatungsstelle in Dormagen: Hilfe und Beratung für Frauen

Frauenberatungsstelle in Dormagen : Hilfsangebote und Beratung für Frauen in der Krise

Neben „Luisa ist hier“ gibt es weitere Angebote in Dormagen.

Im November 2019 hatte die Frauenberatungsstelle mit einem Plakat am Dormagener Bahnhof auf ihr Hilfsangebot für Frauen aufmerksam gemacht, die von digitaler Gewalt und Cybermobbing betroffen sind. „Wir möchten den Frauen helfen, aus dieser belastenden Situation herauszufinden und Lösungen zu erarbeiten, wie sie sich wehren und das Erlebte verarbeiten können“, erklärte Janne Gronen, Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle im Rhein-Kreis Neuss.

Im Frühjahr 2017 wurde die Außenstelle im Netzwerk „Alte Apotheke“ mitten in der Dormagener Innenstadt eröffnet. Der Verein „Frauen helfen Frauen“ zog ein Jahr darauf ein positives Fazit und baute sein Angebot aus. „Es ist wichtig, als Ansprechpartnerin wahrgenommen zu werden, daher weisen wir immer wieder auf unsere Beratung hin“, sagte Gronen.

Und so hingen 2019 auch beim Dormagener Schützenfest Ende Juni in allen Damen-Toiletten im Festzelt und im Schützenhaus Hinweise auf Hilfsangebote des Vereins „Frauen helfen Frauen“. Speziell auf Dormagen zugeschnitten, zeigte das freundlich gestaltete Lebkuchenherz-Plakat die Rufnummern der Frauenberatungsstelle, die für das Gebiet des Rhein-Kreises Neuss zuständig ist. Die Aktion „together with respect“ in Kooperation mit der Dormagener Gleichstellungsbeauftragten Anja Hain wurde gut angenommen, schnell waren die Zettel mit den Kontaktdaten abgerissen.

(cw-)