Fliegendes Klassenzimmer für die Erich-Kästner-Schule in Dormagen

Graffiti in Dormagen : Fliegendes Klassenzimmer für die Erich-Kästner-Schule

Neue Motive verschönern die Fassade der Erich-Kästner-Schule in Dormagen. „Die Auftragsmaler“ haben neben dem Nameszug auch ein fliegendes Klassenzimmer verewigt.

Statt schmuckloser grüner Fassade prangt nun an der Erich-Kästner-Schule der Namenszug – und sogar ein „fliegendes Klassenzimmer“. „Die Auftragsmaler“ haben die Sommerferien genutzt und ein kinderfreundliches Motiv dort angebracht. Es ist nicht die erste Arbeit der beiden Graffiti-Künstler Petro Petropoulos und Timo Hermkes für die Grundschule an der Ecke Haberland-/Konrad-Adenauer-Straße. Seit Mai 2016 zeigt die gelbe Wand der Schule bereits den Namen in dicken, knallbunten Lettern. Außerdem haben die Auftragsmaler die beiden „Maskottchen“ der Schule „Pünktchen und Anton“ aufgebracht – wie jetzt das Flugzeug mit den Kindern.

„Unsere Kinder sind begeistert, ich bin es auch“, sagte Schulleiterin Monika Scholz im Mai 2016. Bereits 2013 hatte die Pädagogin den Wunsch, dass der Name „ihrer“ Schule schon von weitem zu sehen ist. „Es gab nur eine Messingplakette mit dem Namen. Doch die war irgendwann auch weg“, erzählte sie. Doch „damals“ habe sich die Begeisterung bei der Stadtverwaltung in Grenzen gehalten, da das Gebäude auch erst kurz zuvor gestrichen worden war. Doch Monika Scholz gab nicht auf, kontaktierte die „Auftragsmaler“ Petro Petropoulos und Timo Hermkes, deren Entwürfe Schulleiterin und Eltern gefielen. In weniger als vier Tagen waren die Motive aufgemalt. Auch die Theodor-Angerhausen-Schule trägt ihre Handschrift, und das gleich mit einer Weltall-Collage.

In diesem Sommer bieten die beiden Graffiti-Künstler (dieauftragsmaler@outlook.de) ihre Werke übrigens noch um 20 Prozent vergünstigt an.

(cw-)
Mehr von RP ONLINE