1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Feuerwehrgerätehaus bis Jahresende fertig

Dormagen : Feuerwehrgerätehaus bis Jahresende fertig

Der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Zons liegt voll im Zeitplan. Etwas mehr als zwei Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung sollen in diesen Bau am Flügeldeich fließen. Allerdings nur dann, wenn das neue Domizil der Feuerwehr bis zum Jahresende fertig ist. Zweifel daran, ob das klappt, hatten beim Zentrum Ausführungen der Verwaltung in der Juni-Sitzung des Rats geweckt. Schuld war der Fachterminus des "erweiterten Rohbaus", der bis zum 31. Dezember stehen soll – und eben auch muss. Uwe Scheler, Leiter des städtischen Eigenbetriebs, räumte jetzt im Betriebsausschuss ein, dass dieser Fachterminus zu Missverständnissen geführt habe und räumte Zweifel nun aus. Gegenüber René Schneider (CDU) zeigte er sich Scheler überzeugt, dass das Gerätehaus bis zum Jahresende bezugsfertig sein werde. Die Arbeiten verliefen derzeit innerhalb des vertraglich vereinbarten Zeitplans. Mit der als Generalunternehmer beauftragten Firma Tönnissen ist die schlüsselfertige Erstellung der geplanten Gebäude zum 31. Dezember vereinbart worden. Für den Fall schuldhafter Verzögerungen ist eine Vertragsstrafe ausgehandelt worden. Bedarf für eine mit Mitgliedern des Fachgremiums besetzte Lenkungskommission, wie sie das Zentrum beantragt hatte, sieht der Betriebsausschuss nicht.

Dezernentin Tanja Gaspers sicherte zu, den nächsten Sachstandsbericht unmittelbar an die Fraktionen weiterzuleiten. Baubesprechungen zwischen der Stadt und allen an den Arbeiten am Feuerwehrhaus Beteiligten gibt es mindestens alle 14 Tage, wie es jetzt im Ausschuss hieß.

(NGZ)