1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Feuerwehr in Dormagen: Zehn neue Fahrzeuge gesegnet

Investition in Dormagen : Zehn neue Fahrzeuge der Feuerwehr gesegnet

Am Samstag sind zehn neue Einsatzfahrzeuge der Dormagener Feuerwehr auf dem Gelände der Hauptwache an der Kieler Straße gesegnet worden.

Die Hälfte der neuen Fahrzeuge wird an der Hauptwache eingesetzt, darunter zwei Rettungstransportwagen für je 218.000 Euro sowie ein Krankentransportwagen für 185.200 Euro. Neu in der Fahrzeugflotte sind auch drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF). Diese Allrounder können im Feuerwehralltag in jedem Szenario eingesetzt werden, um erste Maßnahmen einzuleiten, bis Spezialgeräte vor Ort sind. Zur Ausrüstung gehören u.a. Hebekissen, hydraulische Rettungsgeräte sowie Wasserwerfer und Wärmebildkameras. Je ein HLF wird an der Hauptwache, in Hackenbroich und in Zons stationiert. Die Gesamtkosten der drei Fahrzeuge belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Euro. „Wir haben darauf geachtet, dass die Fahrzeuge auf die entsprechenden Gegebenheiten der Stadtteile ausgerichtet sind“, sagt Feuerwehr-Chef Bernd Eckart. Das neue Mannschaftstransportfahrzeug in Zons, hat einen Allradantrieb, um den Anhänger mit dem RescueJet ziehen zu können. Gesegnet wurden zwei weitere Mannschaftstransportfahrzeuge für die Löschzüge in Nievenheim und Mitte/Rheinfeld sowie ein Kommandowagen für die Hauptwache.