1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: FDP fordert moderne Infrastruktur für Silbersee

Dormagen : FDP fordert moderne Infrastruktur für Silbersee

Die Liberalen in Dormagen unterstützen ausdrücklich das Vorhaben zur Entwicklung des Gewerbe- und Industriegebiets Silbersee Delrath, sagt Ratsmitglied Torsten Günzel. Im Planungsausschuss wurde das Strukturkonzept zur Schaffung des interkommunalen Gewerbegebiets am Silbersee vorgestellt.

Dabei spielt nicht nur die Ansiedlung der Unternehmen für die Liberalen eine entscheidende Rolle. "Eine Voraussetzung für die erfolgreiche Nutzung des Geländes ist die Verbesserung der vorhandenen Infrastruktur", sagt Günzel, der konkrete Beispiele nennt: "Bau des bereits seit 15 Jahren gewünschten Anschlusses an die A 57, Schaffung von Transportmöglichkeiten per Bahn über die Industriebahn und per Rheinschiff über die Verladeeinrichtungen in Stürzelberg. Außerdem ist die Verlegung von Glasfaserkabel für eine leistungsfähige Informationstechnologie notwendig." Ferner soll für die Beschäftigten der Zugang zu diesem neuen Gewerbegelände auch über eine Fahrradroute möglich sein. "In Summe wirkt die Entwicklung des Gebietes positiv auf viele Standortfaktoren ein und bringt uns in Dormagen einen großen Schritt nach vorne", resümiert Hugo Obermann, der ebenfalls für die FDP im Planungs- und Umweltausschuss aktiv ist.

Bei dem Silberseeareal handelt es sich um eine Industriebrache, wo von 1913 bis 1971 eine Zinkhütte in Betrieb gewesen ist, die durch die geplante Erschließung "recycelt" wird. Die dort vorhandene Altlast erhält durch die Bebauung eine zusätzliche Oberflächenversiegelung. Dadurch wird die Auslaugung von Schwermetallen aus dem Boden verhindert. Das Konzept ist für die FDP stimmig.

Die Liberalen sagen aber auch: "Besonders erfolgreich für den Standort Dormagen wäre die Förderung der Ansiedlung und Stärkung junger Unternehmen (Start-Ups) durch Vermittlung von Büro- oder Gewerberäumen und Kontakten zu etablierten Betrieben", so Günzel.

(schum)