Dormagen: FC Straberg feiert 50-Jähriges mit einer Jubiläumswoche

Dormagen: FC Straberg feiert 50-Jähriges mit einer Jubiläumswoche

Den Auftakt macht der Volkslauf am 26. Mai.

Einer der jüngsten Sportvereine in der Region wird auch schon 50: Feiern will der 1968 gegründete FC Straberg dies mit einer vom 26. Mai bis 3. Juni dauernden Jubiläums-Sportwoche. Einen regelrechten Festakt wird es im Rahmen des Fest- und Familientags geben, der für den 2. Juni vorgesehen ist. Zunächst als reiner Fußballverein gegründet, folgte schon 1979 die Leichtathletikabteilung und 1991 dann die Abteilung für Freuzeit- und Breitensport.

Den Auftakt der Jubiläums-Sportwoche bildet am Samstag, 26. Mai, ein Jubiläums-Volkslauf, als der der 38. Internationale Volkslauf diesmal (auch) firmiert. Gelaufen werden Strecken von 400 bis 10.000 Metern, Start und Ziel ist der Sportplatz Mühlenbuschweg. Auch die St. Hubertus-Bruderschaft beteiligt sich am Jubiläum: Am Mittwoch, 30. Mai, steht ein Schützenturnier auf dem Programm, wobei die Gohrer "Bergpiraten" den musikalischen Part übernehmen.

  • Dormagen : 50 Jahre: FC Straberg feiert Jubiläum mit viel Sport

Am Donnerstag, 31. Mai messen die Altherren-Kicker bei einem Turnier ihre Kräfte. Für die Musik sorgt dann die gleichfalls aus Gohr stammende Band "Mundgerecht". Am Samstag, 2. Juni, wird der Familientag zunächst mit einem Jugendspiel der "Alltars" des TSV Norf gegen die des FC Straberg gefeiert. Dabei handelt es sich um eine Neuauflage des ersten Fußballspiels überhaupt, das der FC Straberg 1968 bestritt. Hüpfburg, Menschenkicker, Kinderschminken, Speedkick, Spielemobil und vieles mehr werden auch die kleinen Besucher bei Laune halten. Für Live-Musik sorgen diesmal die Swinging Funfares und De Fetzer.

Am Sonntag, 3. Juni, ist für die erste und zweite Mannschaft des FC Straberg Saisonfinale: Um 12.30 Uhr spielt der FC Straberg II gegen den BV Wevelinghoven III, und um 15 Uhr wird das Match der ersten Mannschaft gegen die SG Neukirchen/Hüchrath angepfiffen. Für Speis' und Trank wird in der Jubiläumswoche ausgiebig gesorgt sein.

(S.M.)
Mehr von RP ONLINE