Dormagen: Fabienne Rothe stürmt in die Top 8 von DSDS

Dormagen : Fabienne Rothe stürmt in die Top 8 von DSDS

Fabienne Rothe hat es auf dem Weg zum Superstar in der RTL-Castingsshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) unter die besten Acht geschafft. Nicht nur vor dem Fernseher drückten viele der 16-Jährigen aus Dormagen die Daumen.

In der Pizzeria "Paparazzi" an der Kölner Straße hatte Biagio Chiara einen großen Bildschirm aufgebaut und zum Public TV eingeladen. Rund 70 Gäste verfolgten die Sendung und den Auftritt von Fabienne mit dem Song von Emiliana Torrini, "Jungle Drum".

Foto: Jazyk, Hans

Biagio Chiara ist ein guter Bekannter von Fabienne und ihrer Mutter Kerstin Rothe. Noch am Mittag vor der Motto-Show besuchte Rothe ihn, um Fabienne rechtzeitig zu berichten wie viel Beistand sie aus Dormagen bekommt. "Es ist nicht einfach vor Millionen von Menschen zu singen. Das steigert ihr Selbstbewusstsein wenn sie weiß, dass wir ihr hier zugucken", glaubt Chiara. "Fabienne ist hier oft als Gast. Sie ist wirklich ein sehr nettes Mädchen." Natürlich stimmt er auch für Fabienne: "Wir müssen sie unterstützen. Ich habe schon sechs Mal für sie angerufen."

Das tat auch Christinane Paklinski (48), die das Public TV mit ihrem Mann und Freunden besuchte. "Fabienne wird es weit nach vorne bringen, aber ich glaube, dass ein Junge gewinnen wird." Trotzdem möchte Christiane die nächste Motto Show mit Fabienne wieder im "Paparazzi" verfolgen. Auch die 15-jährige Angela Durand guckte mit ihren Freundinnen die Motto Show. Sie wusste schon vor dem Ende, dass Fabienne es schaffen wird: "Aber ins Finale kommen Hamed und Luca."

Für Fabienne wurde es eine sehr lange Nacht. Erst kurz vor vier Uhr morgens konnte sie sich in der RTL-Villa in Köln schlafen legen. "Wir haben im Familienkreis noch gefeiert", sagte Kerstin Rothe unserer Zeitung, "danach hat Fabienne noch Freundinnen getroffen." Heute geht es für die 16-Jährige, die zurzeit von der Realschule beurlaubt ist, weiter: Dreh-Termine und Foto-Shootings, zum Beispiel für "Bravo". Kerstin Rothe: "Fabienne ist zwar müde, aber für sie ist das sehr positiver Stress, weil es ihr einfach Spaß macht. Sie genießt es, vor allem der Kontakt mit den anderen Kandidaten: Das ist für sie irgendwie wie Jugendherberge."

"Das Public Viewing geht weiter, so lange Fabienne weiterkommt. Wir hoffen alle, dass sie gewinnt", verkündet Biagio Chiara. Die nächste Motto Show wird also am kommenden Samstag, 17. März, wieder im "Paparazzi" übertragen werden.

(NGZ/top)
Mehr von RP ONLINE