1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Fabienne Rothe ist das Gesicht der Stadt

Dormagen : Fabienne Rothe ist das Gesicht der Stadt

Unsere Redaktion hat 116 Schüler von drei Gymnasien nach dem Bekanntheitsgrad von 25 Dormagenern gefragt. Wimmer überrascht.

Geht es nach den Jugendlichen in dieser Stadt, dann ist Fabienne Rothe die bekannteste Dormagenerin. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unserer Zeitung unter 16- bis 18-Jährigen, ein Resultat, das aber weniger überrascht als das Abschneiden von Wiljo Wimmer. Der ehemalige CDU-Landtagsabgeordnete ist auf Platz zwei der mit weitem Abstand bekannteste Politiker. "Ein super Ergebnis", sagte der Zonser Fraktionsvorsitzende der Christdemokraten.

Tagtäglich werden wir mit Gesichtern und Namen von Menschen konfrontiert, manche bleiben haften, andere nicht. Wer ist wer? Wer ist eigentlich wichtig in der Stadt, in der ich lebe, wen kenne ich und kann ihn einordnen? Unsere Zeitung wollte es einmal genau wissen: Wer ist der bekannteste Dormagener?

Dazu hat die Redaktion eine Liste mit 25 Namen von Personen erstellt, die in Dormagen eine wichtige Rolle einnehmen oder die für Dormagen stehen. Aus allen Lebensbereichen, von Politik über Kirche und Sport bis hin zur Musik- und Kneipenszene. Die Frage: "Wer oder was bin ich?" Befragt wurden 116 Schüler der drei Dormagener Gymnasien, allesamt in einem Alter, in dem sie wählen dürfen, also sich auch mit Politik und Politikern auseinandersetzen.

Doch gerade die schneiden in der (natürlich nicht repräsentativen) Befragung ausgesprochen schlecht ab, unabhängig vom Parteibuch: Die Politiker von CDU (Heryschek), SPD (Schmitt), FDP (Meyer), Zentrum (Woitzik) oder BfD (Krueger) sind bei den Schülern weitgehend unbekannt. Ausnahme Wimmer: "Platz zwei sehe ich auch als Anerkennung meiner Arbeit. Schön, dass gerade junge Menschen mit meiner Person etwas anfangen können."

Riesenfreude natürlich auch bei Gewinnerin Fabienne Rothe, durch ihren vierten Platz in der RTL-Castingshow DSDS bekannt geworden: "Großartig", sagte die 17-Jährige, "das Ergebnis ist eine große Ehre für mich und freut mich total." Auch Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann war mit seinem Bekanntheitsgrad von gut 41 Prozent einverstanden: "Eine stolze Zahl angesichts des Klientel, das eher nicht so viel Zeitung liest. In einem Umfeld von Fabienne und Björn Otto zu liegen, die eher das Interesse der Jugendlichen wecken, freut mich."

Achtbare Werte erreichten auch der rührige Vize-Bürgermeister Hans Sturm und die beiden Pfarrer Peter Stelten (katholisch) und Frank Picht (evangelisch). Sturm erhielt zudem den Titel "bester Schützenfest-Reden-Halter"). Ordentlich die Gastronomen Serif Abdulahi (Tank-Stelle) und Roberto de Bonis (Innenstadt). Noch keinen Bekanntheitsgrad konnte der neue Chempark-Leiter Ernst Grigat erreichen, den ebenso (noch) niemand kennt wie Schuldezernentin Tanja Gaspers sowie überraschend die amtierende Schützenkönigin Heike Loibl-Krapp, die in einem Fall für eine Schauspielerin gehalten wurde.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schülerbefragung: Die bekanntesten Dormagener

(NGZ/rl/top)