1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Ex-Chef des Bürger-Schützen-Vereins: Dormagen trauert um Rolf Starke

Ex-Vorsitzender des Bürger-Schützen-Vereins : Dormagen trauert um Rolf Starke

Es geht wie ein Lauffeuer durch die Stadt: Rolf Starke ist tot. Der ehemalige Vorsitzende des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen ist am Montag seiner schweren Krankheit erlegen und im Krankenhaus gestorben.

Ein Schock nicht nur für alle Dormagener Schützen, denn Starke, der am 4. November seinen 72. Geburtstag hatte feiern wollen, war über die Schützen-Gemeinschaft hinaus bekannt und beliebt.

Zwei Zahlen belegen, wie eng verbunden Starke mit dem BSV gewesen ist: Im Mai 2018 wurde er nach fast 18-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender des Vereins und nach 36jähriger Zugehörigkeit im Vorstand des BSV verabschiedet. Seinen Abschied wünschte sich Starke damals so, wie es seiner Art entsprach: unprätentiös. „Ich möchte gern mit den Kameraden und Freunden, die mich in meiner Zeit als Vorsitzender begleitet haben, einen gemeinsamen lockeren Abend verbringen“, sagte er damals. Das tat er denn auch im Festzelt mit vielen, vielen Freunden und Wegbegleitern. Wer Rolf Starke kannte, der schätzte ihn als jemanden, der unaufgeregt, freundlich, aber bestimmt und immer fair seine Positionen und die des Vereins vertrat. In jenem Jahr, 2018, wurde Starke die Goldene Ehrennadel der Stadt verliehen. Bürgermeister Erik Lierenfeld, selbst Mitglied im BSV, bezeichnete es als „Ehre“, Starke als „Schütze und Freund“ zu kennen. Er lobte das Engagement des damaligen Vorsitzenden für die Öffnung des Vereins für Frauen als „klugen und weitsichtigen Schritt“. Dabei müsse man auch Gegenwind aushalten, so Lierenfeld, aber bei Starke wusste er, dass er ein breites Kreuz hatte.

  • Damien Raths⇥Foto: BRAUER
    Damien Raths : KFC-Vorsitzender sieht „Chance auf den Klassenerhalt“
  • Vorsitzender Dieter Lambertz verabschiedet Adele Tarkowski
    Verkehrwacht wählt Vorstand : Dieter Lambertz bleibt Vorsitzender der Kreisverkehrswacht
  • Feierten gemeinsam das 100-jährige Bestehen des
    Korschenbroicher Fußballverein feiert 100. Geburtstag : Viel Prominenz beim Jubiläum vom SC Teutonia

Bei seinem Abschied wurde Rolf Starke, dessen Heimatzug der Jägerzug „Bleib treu“ war, zum Ehrenmitglied und zum Ehrenvorsitzenden des Bürger-Schützen-Vereins Dormagen ernannt. Damit wurde er der sechste Ehrenvorsitzende in der über 125 Jahre langen Geschichte des Vereins. Sein Vorgänger, Heinz Krosch, bescheinigte ihm „großes Talent als Organisator“. Denn Starke wirkte an der Organisation der beiden Rheinischen Schützentage 1989 und 2011 sowie an den Jubiläen des BSV 1992 zum 125-Jährigen und 2017 zum 150-Jährigen maßgeblich in der Vorbereitung mit. Seit 1970 Mitglied im Verein, war er ab 1982 zunächst als zweiter Schriftführer im Vorstand, ab 1990 als Geschäftsführer, ehe er 2000 zum Vorsitzenden gewählt wurde. Krosch sagte in seiner Laudatio damals: „Du hast den BSV als gute Adresse für Gemeinsinn und Brauchtum etabliert.“ Sein Nachfolger, Hans-Arnold Heier, zeigte sich tief betroffen: „Das ist ein großer Schock für uns, trotz der schweren Krankheit. Ich habe Rolf als ruhigen, lieben Menschen sehr gemocht.“ Rolf Starke hinterlässt Ehefrau, Tochter und Enkelkinder.