1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Erster "To-Go-Shop" von Aral und Rewe in Dormagen

Dormagen : Erster "To-Go-Shop" von Aral und Rewe in Dormagen

Aral und Rewe treiben ihr neues Shop-Konzept für die Unterwegs-Versorgung an weiteren Tankstellen voran. Der Tankstellenmarktführer will bis 2021 in Deutschland die Kooperation mit dem "To Go-Vertriebsformat" der Supermarkt-Kette Rewe ausbauen und an bis zu 1000 unternehmenseigenen Ara- Stationen einführen.

Ein Teil dieser Ausbaustufe ist die Tankstelle von Köksal Aslan an der Krefelder Straße 101 in der Innenstadt, die am heutigen Donnerstag zum ersten Rewe To-Go-Shop in Dormagen wird.

Mit "Rewe To Go" erhalten die Shops nicht nur optisch einen neuen Auftritt, sondern orientieren sich auch beim Warenangebot wesentlich stärker an den Bedürfnissen und gestiegenen Ansprüchen mobiler Kunden. Neu sind Speisen aus der Heißvitrine wie Hähnchen, Frikadellen oder Schnitzel, Sandwiches, Wraps, Sushi, geschnittenes Obst und Salate. Desserts ergänzen das Angebot ebenso wie frische Backwaren zur Selbstbedienung, dazu gibt es Obst, Müsli und Brotaufstriche. Als größter "Coffee-to-go"-Anbieter Deutschlands versorgt Aral nach eigenen Angaben jeden Tag mehr als 85.000 Autofahrer mit einem Kaffee.

  • TSV-Kapitän Patrick Hüter gibt mit dem
    2. Handball-Bundesliga : Dormagener feiern Zuschauer-Rückkehr
  • Imkerin Ruth Jansen-Pott bastelte zusammen mit
    Premiere in Dormagen : Stadtbibliothek öffnet erstmals sonntags
  • Die „Neue Kölsche Welle“ kommt wieder
    Nach langer Corona-Pause : Mit der „Party der Stadt“ starten Veranstaltungen in Dormagen

Welche Bedeutung die Umstellung im Shopgeschäft hat, zeigt der Blick auf das Ertragsmodell einer Tankstelle. Inzwischen werden durchschnittlich 61 Prozent des Einkommens der Aral-Tankstellenunternehmer im Shop erwirtschaftet. Die Autowäsche steuert 19 Prozent und der Verkauf von Kraft- und Schmierstoffen elf Prozent zum Ertrag der Partner bei.

(schum)