Energieversorgung Dormagen erhöht 2019 den Strompreis

Stromversorgung : Energieversorgung Dormagen erhöht die Preise

Schlechte Nachrichten für die Stromkunden der Energieversorgung Dormagen (evd): Im nächsten Jahr müssen sie mehr bezahlen. Zum 1. Januar 2019 erhöht die evd die Preise für Strom in der Grundversorgung, für Wärmestrom und in Sonderverträgen wie evd strom online.

Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Arbeitspreis steigt demnach um 1,40 Cent pro Kilowattstunde (brutto), der Grundpreis wird um 11,90 Euro im Jahr (brutto) angehoben.

Ivan Ardines, Leiter des Energievertriebes bei der evd, begründet die Verteuerung mit erheblichen Kostensteigerungen bei den Grundpreisen der Netzentgelte und bei der Energiebeschaffung. „Auf alle diese Faktoren haben wir keinen Einfluss“, betont er. Durch strategischen Einkauf an der Strombörse habe die evd ihre Preise für Strom seit März 2016 stabil halten können. „Die erheblichen Kostensteigerungen der vergangenen Jahre machen es uns aber unmöglich, unsere Preise auch weiterhin konstant zu halten. Allein der Börsenstrompreis hat sich seit Beginn dieses Jahres verdoppelt“, so Ardines weiter.

Für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden (kWh) bedeutet dies etwa 5 Euro Mehrbelastung im Monat. Dies entspricht einer Preissteigerung von ungefähr fünf Prozent. „Wir schreiben alle betroffenen Kunden an. Wir beraten gern zu einem Produktwechsel“, sagt Ardines.

Gute Nachrichten gibt es für die Gaskunden der evd. Die Preise für Gas verändern sich zu Jahresbeginn nicht und bleiben auch während der jetzt beginnenden Heizperiode stabil.

Info: evd-Kundenforum, Mathias-Giesen-Straße 13, oder unter 02133 971-81 bzw. per Mail an vertrieb@evd-dormagen.de

(ssc)