Ellen Schönen-Hütten im Interview über ein Programmkino in Dormagen

Geplantes Programmkino in Dormagen : „Wir sind beim Kino offen für alle Ideen“

Ein Programmkino in der „Kulle“ soll ein breites Publikum mit niveauvollen Filmen ansprechen.

Frau Schönen-Hütten, warum braucht Dormagen ein Programmkino? Soll es nur eine Zwischenlösung sein, bis es wieder ein Großkino in der Stadt gibt?

Ellen Schönen-Hütten Sicher nicht. Ein solches Programmkino ist als ein zusätzliches Angebot zu sehen und nicht als Konkurrenz. Das geht auch nicht, weil wir damit einen ganz anderen Ansatz verfolgen und zum Beispiel keine Blockbuster zeigen. Im Übrigen ist die Idee nicht neu: Wir haben in diesem Jahr bereits mit dem Betreiber von „Dein Kino“ über die Einrichtung eines Programmkinos dort gesprochen. Die Reaktion war positiv, aber leider hat er sein Engagement in Dormagen beendet.

Wie sieht das Konzept aus?

Schönen-Hütten Wir sind zunächst einmal sehr offen für Ideen, Anregungen und Kooperationen. Vieles ist denkbar. Es soll unterschiedliche Säulen geben: Seniorenkino, Kino für Kinder und eben anspruchsvolle Filme für Erwachsene. Denkbar sind Themenwochen zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Partnerschaftsvereinen. Also eine „israelische Woche“ oder „französische Tage“, die dann durch passendes Essen ergänzt werden. In den Ferien kann es Kinder-Kino mit zwei Filmen am Tag geben.

Wer bestimmt die Filmauswahl?

Schönen-Hütten Sicher nicht die Stadt alleine. Wir möchten gerne das zeigen, was die Dormagener sehen möchten. Vielleicht alte Filmperlen, auf jeden Fall anspruchsvollere Filme- Durch Umfragen lässt sich das sicher herausfinden.

Die Stadt spricht von Kooperationen...

Schönen-Hütten Ja, so beim Seniorenkino mit dem Netzwerk 55plus und dem Büro für bürgerschaftliches Engagement, wo gemeinsam auch das Programm besprochen werden kann. Ebenso wäre Pfarrer Frank Picht von der Christuskirche ein guter Partner...

...in Zons sitzt eine Filmverleihfirma, die sich beim geplanten Open-Air-Kino auf der Freilichtbühne engagieren will...

Schönen-Hütten Das wäre natürlich super, wenn wir von ihrem Wissen partizipieren könnten.

Das Projekt hängt auch von der finanziellen Förderung aus dem Investitionsfonds kulturelle Infrastruktur des Landes ab. Wie wahrscheinlich ist eine Zusage?

Schönen-Hütten Den Antrag haben wir am 15. Oktober gestellt, wir warten auf eine Antwort. Ich bin ganz guter Hoffnung, dass es funktioniert.

Frau Schönen-Hütten, wenn Sie sich einen Film für das Programmkino aussuchen könnten - welcher wäre es?

Schönen-Hütten Das ist ganz leicht: Ich habe früher im Programmkino Hitch in Neuss gefühlt hundertmal „Faust“ mit Gustav Gründgens gesehene. Den würde ich mir für Dormagen wünschen.