Eine ausgebüxte Kuh in Grind in Stürzelberg wurde identifiziert

Grind in Stürzelberg : Ausgebüxte Kuh ist identifiziert

Campingplatz-Anliegerin Birgit F. machte am Montag beim Spaziergang mit ihren Hunden im Zonser Grind eine unerwartete tierische Begegnung. Hervor kam eine braun-weiß gefleckte Kuh.

Campingplatz-Anliegerin Birgit F. machte am Montag beim Spaziergang mit ihren Hunden im Zonser Grind eine unerwartete tierische Begegnung. Plötzlich raschelte etwas lauter im Gebüsch. Die Hundebesitzerin zog sich mit ihren Vierbeinern ein Stück zurück, weil sie im Geäst ein Reh vermutete. Doch hervor kam kein Waldbewohner, sondern eine braun-weiß gefleckte Kuh.

„Die Hunde habe ich schnell zum Camping-Platz zurück gebracht“, sagt sie, da sie nicht einschätzen konnte, ob es sich bei dem Ausreißer möglicherweise um einen aggressiven Bullen handelt. Kurze Zeit später kehrte sie aber vorsichtig mit einem Eimer Wasser für das Tier zurück. „Ich konnte dann erkennen, dass es noch eine recht junge Kuh ist. Sie war ganz friedlich.“ Dem Tier ging es anscheinend auch sehr gut, es beachtete den Wassereimer gar nicht und ging entspannt weiter seiner Wege.Gleichzeitig hat Birgit F. Karin Schwanfelder informiert, die die Polizei benachrichtigte. Diese startete außerdem einen Aufruf auf Facebook in der Gruppe „Nette Dormagener“, um den Besitzer der Kuh ausfindig zu machen. Der wurde durch die Nutzer des sozialen Netzwerks auch schnell gefunden. Die Kuh gehöre Bauer Schneider, heißt es auf Facebook.Einige Camper auf dem Campingplatz Pitt Jupp haben die wanderlustige Kuh schon seit ein paar Tagen mehrmals gesehen, sagt Birgit F. Das friedliche Tier kenne wohl den Weg und habe offenbar eine Möglichkeit gefunden, die nahegelegene Weide zu verlassen.  „Sie möchte anscheinend einfach das Landleben genießen“, sagt die Hundebesitzerin.

(ahar)
Mehr von RP ONLINE