1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Ein Mann der leisen Töne

Dormagen : Ein Mann der leisen Töne

Gohr Am Sonntag wird der Gohrer Pfarrer Don Gaudencio Major nach 29-jähriger Tätigkeit an St. Odilia in den Ruhestand verabschiedet. Winfried Esser, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstands hat ihn viele Jahre kritisch begleitet und würdigt ihn. Die Dankmesse beginnt am Sonntag um 11 Uhr in St. Odilia, anschließend ist die Verabschiedung im "Turfgrafen".

Als im Januar 1977 Don Gaudencio von seiner Kaplansstelle in St. Elisabeth Köln-Höhenberg nach Gohr kam waren viele gespannt was jetzt auf unser Dorf zukam. Wurde er doch Nachfolger von Pfarrer Hubert Weidenstraß, einem Ur-Neusser. Aber schon die Einführungsfeier zeigte, dass die Gohrer ihren neuen Pfarrer gut aufnahmen.

Schon bald wurde spürbar, dass Don Gaudencio ein sehr zurückhaltender Mensch ist, kein Mann der Öffentlichkeit, nicht zum Anfassen wie man im Rheinland sagt.

Im Mittelpunkt stehen ist nicht sein Ding.In den Gremien der Pfarre musste manches Mal um Entscheidungen gerungen werden. Sein Ausspruch "machen sie es" wurde allerdings mehr als einmal nicht als Aufmunterung zum handeln sondern als Desinteresse verstanden. Heute können wir damit besser umgehen.

Andererseits begann er damit den St. Cäcilia Kirchenchor wieder zu beleben. Mit viel Durchhaltevermögen hat er das geschafft. Auch den St. Sebastianus Schützen war er in Gohr wie im Bezirk Nettesheim ein guter Präses.

Treu und gewissenhaft versah er seinen Dienst als Priester, war in den fast 30 Jahren Dienst in St. Odilia so gut wie nie krank war. Wenn eine Operation anstand, wie zuletzt an seinen Augen, ließ er das in Spanien während seines Urlaubs durchführen. Die Feier der täglichen heiligen Messe ist ihm ein großes Anliegen gewesen, die Gemeinde wird sich sehr umstellen müssen.

  • Dormagen : Pilger auf dem Weg zum Salvator und zu Odilia
  • Dormagen : SuS baut einen Grillplatz für alle Gohrer
  • Der Andachtsplatz im Dormagener „Friedwald“, an
    Alternative Bestattungsform :  „Friedwald“ Dormagen immer beliebter

Im Juni wurde Don Gaudencio 75 Jahre alt und zum 30. August entpflichtet. Seinen Ruhestand wird er in Nievenheim im Altenheim St.Josef verbringen und hoffentlich genießen.

Im Dezember wird Don Gaudencio sein goldenes Priesterjubiläum feiern können. Wir gehen davon aus, dass er das in seiner langjährigen Pfarrkirche St. Odilia tun wird.

(NGZ)