Ein Line-Dance-Workshop als Benefiz-Kursus

„Wild West Roses“ in Dormagen : Country-Line-Dance-Workshop im Musikmuseum

Die „Wild West Roses“ bieten an drei Sonntagen im September einen Kursus zugunsten des Fördervereins an.

„Country Line Dance“ macht Spaß – das wissen die „Wild West Roses“ seit langem. Und daher tritt die Gruppe um die Trainerinnen Rica und Nadine Kaczmarzyk immer wieder gern an verschiedenen Orten in Dormagen auf. Aufgrund des Erfolges der vergangenen Jahre startet nun bereits der neunte Benefiz-Workshop am Sonntag, 9. September, um 17.30 Uhr im Internationalen Phono- und Radiomuseum Dormagen an der Bahnhofstraße 2-4. „Wir freuen uns sehr, dass Wild West Roses die Kursgebühr für den Förderverein spendet“, sagen Helmut Dietsch und Volkmar Hess, der erste und zweite Vorsitzende des Fördervereins des Dormagener Musikmuseums.

An drei aufeinander folgenden Sonntagen bieten Nadine und Rica Kaczmarzyk, Gründungsmitgliederinnen der Country Line Dance-Gruppe Wild West Roses, ab 9. September den leicht erlernbaren, 90 minütigen und für jede Altersgruppe geeigneten Workshop an. Auch Einzelpersonen können teilnehmen. Anmeldungen nimmt Volkmar Hess unter 02162 45128 oder per E-Mail an volkmar@grammofon.de entgegen. Die Workshopgebühr beträgt 15 Euro pro Person.

Bei all ihren Veranstaltungen steht der Spaß im Vordergrund, niemand wird „vorgeführt“. „Wir wollen einen schönen Tag für Jung und Alt anbieten“, erklärte Ideengeberin Rica Kaczmarzyk bei ihrem Benefiztag auf dem Gelände des BSV Dormagen. „Ich freue mich, wenn alle Mittänzer Spaß am Line Dance haben“, weist sie auf den hohen Mitmach-Faktor für Jung und Alt hin: „Bei uns kann jeder einfach mitmachen.“