1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Ineos zieht Bilanz: Ein Jahr nach dem Großbrand

Ineos zieht Bilanz : Ein Jahr nach dem Großbrand

Dormagen/Worringen Zum größten Brand seit Jahrzehnten kam es vor genau einem Jahr auf dem Ineos-Gelände des Dormagener Chemparks. Am Sonntag zog die Firma Bilanz - und stellte Maßnahmen vor, die für mehr Sicherheit sorgen sollen.

Dormagen/Worringen Zum größten Brand seit Jahrzehnten kam es vor genau einem Jahr auf dem Ineos-Gelände des Dormagener Chemparks. Am Sonntag zog die Firma Bilanz - und stellte Maßnahmen vor, die für mehr Sicherheit sorgen sollen.

Die Ansage ist kurz, deutlich und wird noch einmal wiederholt: "Dies ist nur ein Probealarm!" Ein hoher Sirenenton jault zweimal durch den kleinen Konferenzraum im Ineos-Verwaltungsgebäude an der Alten Straße in Worringen. Es sei nur ein Zufall, sagt Ineos-Chef Dr. Patrick Giefers, dass ausgerechnet beim Frühjahrspressegespräch der Alarm getestet wird.

Doch die Erinnerungen sind noch klar. Genau heute vor einem Jahr kam es auf dem Ineos-Gelände im Dormagener Chempark zu einem der größten Brände der vergangenen Jahrzehnte. Gestern informierten Giefers, der Störfallbeauftragte Dr. Carsten Schuster und Unternehmenssprecherin Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua über die Entwicklungen seitdem.

Den kompletten Artikel lesen Sie am Dienstag, 17. März, in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

(NGZ)