Dormagen: Ein Jahr Landtag: Troles zieht Bilanz

Dormagen: Ein Jahr Landtag: Troles zieht Bilanz

Die Abgeordnete verweist vor allem auf Erfolg bei zwei Straßenbauprojekten.

Seit einem Jahr sitzt Heike Troles für die CDU im Landtag und vertritt dort die Interessen von Dormagen, Grevenbroich und Rommerskirchen. Sie zieht eine positive Bilanz der ersten zwölf Monate im Abgeordnetenhaus in Düsseldorf: "Wer mich unterschätzt hat, der wundert sich heute vermutlich über das, was ich bisher im Wahlkreis bewegen konnte." Als zwei besondere Beispiele nennt Troles die beiden Straßenbauprojekte B 477n und L 361n. "Ich habe hier alle Synergien zusammengeführt, den Verkehrsminister und die Verantwortlichen bei StraßenNRW überzeugen können, dass die B477n nicht nur dringend gebraucht wird, sondern auch, dass eine Aufnahme der Planungsarbeiten kurzfristig erfolgversprechend ist. Und siehe da: Die B477n wird in den Arbeitsplan 2019 des Verkehrsministeriums aufgenommen. Und Bürger in Rommerskirchen können sich auf eine Verkehrsentlastung freuen."

Früher führte sie die Bilanzen eines Mittelständlers und die Geschäfte der CDU-Fraktion in Grevenbroich. Ihre Leidenschaft für Zahlen ist geblieben, Troles hat zusammengerechnet. Das Ergebnis: des erstens Jahres als Landtagsabgeordnete : unter anderem 25 Plenarsitzungen, drei 3 Reden, 20 Ausschusssitzungen, 37 Arbeitskreissitzungen, acht Anhörungen, 50 Fraktionssitzungen, drei Klausurtagungen, 15 Abstimmungs-Termine mit Entscheidungsträgern (Minister, Landrat, Bürgermeister), zwölf geführte Besuchergruppen im Landtag, 100 Termine im Wahlkreis bei Verbänden, Schulen, Kindergärten, Unternehmen, Veranstaltungen, Institutionen, Schützenfesten, 30 Termine über den Wahlkreis hinaus, vier Bürgersprechstunden.

  • Grevenbroich : Ein Jahr Landtag: Troles zieht Bilanz

Sehr stolz ist Troles, dass sie in den Ausschüssen ist, die sie vorher priorisiert hatte: Ausschuss für Gleichstellung und Frauen, Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend, Ausschuss für Schule und Bildung. "Mehr noch", sagt sie, "ich bin als frauenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion gewählt und für mein politisches Gespür und meine Erfahrung anerkannt worden".

Troles verweist in ihrer Bilanz auf die Erfolge der Landesregierung insgesamt, die bei der "Kita-Finanzspritze" auch Grevenbroich mit 1.528.010 Euro und Dormagen mit 1.959.480 Euro Anteile in Millionen-Euro-Höhe brachte. Ebenso auf die "die erste Erhöhung der Sportpauschale seit 14 Jahren".

(schum)
Mehr von RP ONLINE