1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Ehrenring der Stadt Dormagen geht an Peter-Josef Braun und Karl Kress

Auszeichnung für Peter-Josef Braun und Karl Kress : Stadt Dormagen verleiht zweimal den Ehrenring

Im Rahmen der Ehrungen ausgeschiedener Ratsmitglieder hat Bürgermeister Erik Lierenfeld den Ehrenring an Peter-Josef Braun und Karl Kress (beide CDU) übergeben.

Braun vertrat die Bürger seines Heimatstadtteils Gohr von 1993 bis 2020 im Stadtrat.  Der Bürgermeister hat die Ehrung und Übergabe des Rings bei einem persönlichen Treffen vorgenommen und gratuliert herzlich: „Die Verdienste von Peter-Josef Braun für das Schützenwesen sowie die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere von Gohr, sind enorm.“ Neben den fast 30 Jahren als ehrenamtliches Ratsmitglied war Braun 15 Jahre Brudermeister der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Gohr, mehr als 30 Jahre arbeitete er im Vorstand des Schützenvereins mit.

 Irmgard und Karl Kress bei der Verleihung des Ehrenrings.
Irmgard und Karl Kress bei der Verleihung des Ehrenrings. Foto: Stadt Dormagen

Lierenfeld überreichte auch Karl Kress den Ehrenring der Stadt. Bei einem persönlichen Treffen, das auf Grund der Corona-Pandemie mit Verzögerung und in kleinem Kreis stattgefunden hat, wurde der Zonser für sein langjähriges Engagement geehrt. „Karl Kress hat die Dormagenerinnen und Dormagener sehr lange auf unterschiedlichen politischen Ebenen vertreten. Zudem ist er seit vielen Jahren bis heute ehrenamtlich für seinen Heimatstadtteil Zons aktiv“, betont Lierenfeld. Von 1975 bis 1988 sowie von 2014 bis 2020 gehörte Karl Kress dem Stadtrat an. Im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss saß er von 1988 bis 2009, Mitglied des Landtags war er von 2000 bis 2010. Zusätzlich war er Mitgründungsmitglied des Kultur- und Heimatvereins der Stadt Zons sowie des Tischtennisvereins Zons. 

(NGZ)