E-Mobil in Dormagen: Ärger um Standort des neuen Walddorfbusses

E-Mobil in Dormagen : Ärger um Standort des neuen Walddorfbusses in Straberg

Die gute Nachricht: Der Walddorfbus ist am 16. Dezember 2019 nach Straberg geliefert worden und soll zum Neujahrsempfang der Stadt Dormagen am 19. Januar in Straberg vorgestellt werden.

„Ab Januar steht er allen Strabergern zur Verfügung“, erklärt Manfred Steiner, Koordinator der Aktionen rund um den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, aus dem die Idee eines E-Mobils entstanden ist, das von den Strabergern gemeinsam und auch für Einkaufsfahrten für Senioren genutzt werden soll.

Jetzt tauchten Irritationen um die Ladestation für den Walddorfbus am Linden-Kirch-Platz Nord auf. Wie Anwohner Franz-Peter Schmitz in einem offenen Brief an Bürgermeister Erik Lierenfeld und andere Multiplikatoren kritisierte, sei bei der Einrichtung der Ladestation mit „Brachialgewalt“ vorgegangen worden: „Die Ladestation musste offensichtlich genau dort hin, wo die Wurzeln der Linden sowieso ihre Mühe haben und verzweifelt versuchen, Fuß zu fassen.“ In das wenige Erdreich zwischen Stamm und Straße sei der Aushub für den Kabelkanal zur Ladesstation gezwängt worden. Dazu seinen „armdicke Wurzeln des Baumes einfach gekappt“ worden.

Wie Stadt-Pressesprecher Max Laufer erklärte, sei die Stelle für den Walddorfbus bei einem Ortstermin im November mit Strabergern und Vertretern der Stadt ausgesucht worden: „Der Standort soll zentral sein.“ Um die Ladestation einzurichten, sei der „Eingriff in den Wurzelraum“ erfolgt, der jedoch „nicht bestandsgefährdend“ sei, wie Laufer die Experten zitierte. Um den Regenerationsprozess anzuschieben, werde der Baum besonders gedüngt und gewässert, so der städtische Pressesprecher. 

Es gibt vier Straberger Sponsoren für den Walddorfbus, wie beim 23. Bürgerstammtisch bekannt gegeben wurde: Uwe Volkmann, Holger Gongoll, Michael Terwingen und Frank Lemke. Bisher wollen rund 20 Straberger Bürger den Bus nutzen, weitere können sich noch melden, ebenso ehrenamtliche Fahrer, die ältere Bürger zum Einkaufen fahren.

(cw-)