1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Duplek erneut im Goldenen Buch

Dormagen : Duplek erneut im Goldenen Buch

Über 40 Gäste aus der befreundeten Stadt in Slowenien besuchten Dormagen.

Als Dupleks Bürgermeister Mitja Horvat im Goldenen Buch der Stadt Dormagen unterschrieben hatte, brandete Applaus auf. Mehr als 40 Gäste aus der befreundeten Gemeinde Duplek in Slowenien waren über die Pfingstfeiertage nach Dormagen gekommen, um bei diesem besonderen Augenblick dabei zu sein und Freunde zu treffen.

"Unsere Freundschaft soll lebendig bleiben", sagte Horvat. "Deshalb freuen wir uns, dass wir heute hier sein dürfen. Wir möchten diese Tradition natürlich fortführen und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch aus Dormagen bei uns in Duplek." Dass er sich an diesem Tag ins Goldene Buch der Stadt eintragen dürfe, sei eine besondere Ehre, "die mich stolz macht", fügte Horvat hinzu.

Dormagens 1. Stellvertretender Bürgermeister Hans Sturm betonte, die Begegnungen zwischen Dormagen und Duplek seien ein sehr lebendiges Stück vereintes Europa. "Persönlicher Austausch und zwischenmenschliche Beziehungen sind der Puls Europas", betonte Sturm. An die Feierstunde im Neuen Rathaus am vergangenen Freitag schloss sich für die 45-köpfige Delegation eine Führung durch die historische Zollfeste Zons an. Pfingstsamstag stand dann neben einem Besuch Kölns ein Grillfest auf der Anlage des FC Delhoven auf dem Programm. Pfingstsonntag besuchte die Gruppe einen Gottesdienst in der Klosterbasilika Knechtsteden. Die Spiritaner feierten auf dem Gelände auch das Fest der Begegnung - das passte. "Es ist schön, dass wir eine so große Delegation aus unserer Partnerstadt begrüßen dürfen. Alle sind so herzlich, und ich bin mir sicher: Wir werden dieses Wochenende sehr viel Spaß zusammen haben", hatte Wilhelm Brömmelsiek, Präsident des Vereins der Freunde von Duplek, zu Beginn des Treffens gesagt - und Recht behalten.

(NGZ)