Dormagen: Dormagens Einzelhändler sind mit Weihnachtsgeschäft zufrieden

Dormagen : Dormagens Einzelhändler sind mit Weihnachtsgeschäft zufrieden

"Anstrengend", so lautet die Antwort von Hans Wallrath vom Geschäft "Kochen & Design" auf die Frage nach dem Weihnachtsgeschäft. Aber "anstrengend" ist in diesem Fall durchaus positiv zu verstehen.

"Anstrengend", so lautet die Antwort von Hans Wallrath vom Geschäft "Kochen & Design" auf die Frage nach dem Weihnachtsgeschäft. Aber "anstrengend" ist in diesem Fall durchaus positiv zu verstehen.

Auch an Heiligabend "war der Laden noch voll", sagt er. Dann kämen oft diejenigen, die feststellen, dass ein Messer nicht funktioniere oder das alte Raclettegerät nicht richtig heiß werde. Als guten "Weihnachts-Artikel" bezeichnet er Espresso-Maschinen, gerade zu Beginn der Adventszeit. "Wenn das Weihnachtsgeld da ist, leisten sich viele ihre Wunschmaschine", so Wallrath.

Bücher und Konzerttickets - Geschenkartikel, die jedes Jahr laufen, und bis zur letzten Minute gefragt sind. Das weiß Jorgos Flambouraris von der Citybuchhandlung nur zu gut. Dass bei den Büchern Biografien gern unter dem Tannenbaum liegen, ist auch nichts Neues. In diesem Jahr war es die von Hardy Krüger. "Ich wusste nicht, dass der so eine große Fangemeinde hat", sagt der Buchhändler, der sicher ist, dass das Weihnachtsgeschäft 2016 besser gewesen sei als das von 2015. Das sieht Hans-Dieter Lehnhoff vom Ring-Center genauso und macht dafür auch das durchgehend gute Wetter verantwortlich.

"Die Innenstadt war stets gut frequentiert", sagt er. Und sein Geschäft ebenfalls. Am 24. Dezember seien "wie immer" viele Männer unterwegs gewesen. "Unsere Uhren- und Schmuckabteilung war belagert", sagt der Geschäftsführer. Aber auch hochwertige Textilien, Glas-, Deko- und Spielwaren waren sehr gefragt. "Ich gehe davon aus, dass wir gegenüber 2015 ein Plus gemacht haben", so Lehnhoff, der auch bemerkt, dass bereits die ersten Kleidungsstücke aus der Frühjahrskollektion gekauft wurden. Pulsuhren waren bei Sport Röhrich stark nachgefragt. Aber auch Mützen, Handschuhe, Unterwäsche, Kuschel-Fleece-Jacken, Trainingsanzüge und Fußballschuhe, wie Geschäftsführer Markus Hartig sagt. An Heiligabend war es im Geschäft eher ruhig. "Wir sind aber insgesamt zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft", ergänzt er.

(NGZ)