1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagener Tourismus-Saison in Zons ist eröffnet

Heimat- und Verkehrsverein : Tourismus-Saison in Zons ist eröffnet

Zons ist beliebter Anziehungspunkt: Traditionell wird in der Zollfeste der Start in die sommerlichen Monate mit einem Fest am Schweinebrunnen gefeiert. Es gab Infos, Vorführungen und Gelegenheit zum Plaudern und Verweilen.

Die Zollfeste ist das ganze Jahr über ein Anziehungspunkt, aber besonders in den wärmeren und sonnigeren Monaten. Mit der Eröffnung der Tourismus-Saison am Maifeiertag durch den Heimat- und Verkehrs-Verein (HVV) Zons wird auf viele Veranstaltungen aufmerksam gemacht, die Gäste nach Zons locken sollen. Das ist auch das Ziel des Tourismus-Konzeptes der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD), deren Geschäftsführer Michael Bison erklärt hatte, das touristische Angebot auch im historischen Zons weiterentwickeln zu wollen: Auch wenn Zons ein Besuchermagnet ist, wird dort noch viel Potenzial gesehen. Es gibt eine touristische Gesamtstrategie „Römer, Mönche, Mittelalter“. Ein erster Erfolg war die Neuinszenierung des „Sturm auf Zons“ im vergangenen Jahr.

Alles ist planbar – nur nicht das Wetter. „Wir machen aus der Not eine Tugend und kämpfen mit guter Laune gegen den trüben Himmel an“, sagte HVV-Geschäftsführerin Christiane Schneider bei der traditionellen Eröffnung der Tourismus-Saison. „Zumindest hat zum Tanz in den Mai die Sonne geschienen. Die Veranstaltung, bei der uns die KG Rot-Weiß Feste Zons und der FC Zons großartig unterstützt haben, war ein voller Erfolg.“ Und das sei es schließlich auch, was sich die Zonser wünschen: Eine Veranstaltung, bei der sie alte Bekannte wiedertreffen, klönen und feiern können.

Trotz des wenig frühlingshaften Wetters waren zahlreiche Schaulustige am 1. Mai zum Schweinebrunnen gekommen, um unter anderem die Akteure der Neuen Operette Düsseldorf zu bestaunen, die einige Ausschnitte aus dem Meisterwerk „Die Fledermaus“ von Johann Strauß zum Besten gaben und damit Appetit auf die Aufführungen auf der Freilichtbühne am 5. und 6. Juli machten. „Es empfiehlt sich, schnell Karten in der Touristinfo oder der City-Buchhandlung zu sichern – denn wir haben einen spektakulären Vorverkauf“, sagte Schneider.

Auch die Zonser Garnison gestaltete das Programm am 1. Mai mit und zeigte, was die Besucher beim Sturm auf Zons am 25. und 26. Mai erwartet. Am 16. Juni erwartet die Zuschauer die Premiere der Zonser Märchenspiele mit „Der kleine Muck“ von Wilhelm Hauff auf der Freilichtbühne. Zu sehen sein wird es sonntags um 16 Uhr, mit wenigen Ausnahmen, bis zum 15. September. Am 8. September findet der Tag des offenen Denkmals statt, der Einblicke in die historischen Gebäude bietet. Und am 21. und 22. September werden 157 Aussteller und Händler ihr Kunsthandwerk beim Mattäusmarkt unters Volk bringen. „Wir haben über 200 Interessenten, das ist eine spannende Aufgabe, die passenden auszuwählen“, sagte Schneider. Sie verspricht: „Zons wird demnächst noch attraktiver, denn die ansässigen Vereine wollen sich zusammentun und werden dabei von der SWD unterstützt. Da wird noch viel mehr passieren.“