Dormagen: Dormagener Schützenzelt wird umgestaltet

Dormagen : Dormagener Schützenzelt wird umgestaltet

Zum 146. Dormagener Schützenfest vom 21. bis 25. Juni 2013 wird das Festzelt anders als bisher aussehen. Wie Uwe Heier, Geschäftsführer des Bürger-Schützen-Vereins (BSV) Dormagen, am Freitagabend auf der sehr gut besuchten Generalversammlung erläuterte, wird der Thekenbereich auf die gegenüberliegende Seite verlagert, die Musikbühne rückt in die Mitte der Tische, deren Anordnung auch geändert wird. "Davon versprechen wir uns ein Zusammenrücken und dadurch eine bessere Stimmung", erläutert Heier.

Die Versammlung beschloss den Wegfall der Damenkarte, so dass am Samstagabend die Frauen der Schützen sechs Euro Eintritt ins Zelt zahlen müssen, außerdem wird der Beitrag 2013 für fördernde Mitglieder von 32 auf 40 Euro erhöht.

Die 206 anwesenden der insgesamt 798 stimmberechtigten BSV-Mitglieder bestätigten Rolf Starke einstimmig für weitere vier Jahre im Amt des Vorsitzenden des BSV. Auch die anderen zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder erhielten eine große Mehrheit: Schriftführer Rainer Warstat, stellvertretender Geschäftsführer Udo Bünz und Beisitzer Ralf Ludwig. Neu in den Vorstand gewählt wurde Maximilian Wießner, der Georg Mattner als Kassierer ablöst. Schützenkönig, Hans-Joachim Krapp hatte angekündigt, sein Amt als Jugendwart in jüngere Hände zu geben — Michael Fleischhauer wurde mit mehr als 200 Stimmen gewählt. Krapp bleibt im Vorstand: als zweiter stellvertretender Geschäftsführer für den ausscheidenden Guido Loibl, seinen Schwager. Für zwei Jahre gewählt wurden der bisherige Beisitzer Klaus Weisensee als zweiter Kassierer (für Jens Wagner) und Christian Schlömer als neuer Beisitzer.

Die Majore der Grenadiere und der Jäger wurden ebenfalls mit großer Mehrheit wiedergewählt: Horst Upadek bleibt Jägeroberst, Horst-Michael Hüttner Grenadiermajor.

BSV-Chef Rolf Starke verkündete den neuen Schirmherrn des Schützenfestes 2013: Kai-Uwe Harth, Geschäftsführer von Hillmann-Reisen. Der 49-Jährige bedankte sich für die Ehre: "Ich habe einen Riesenrespekt vor den Schützen und ihrer Leistung für die Allgemeinheit", sagte das Mitglied der "Dormagener Fründe".

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE