1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagener Projekte: Bürgerstiftung startet Adventskalender-Verkauf

Dormagener Projekte : Bürgerstiftung startet Verkauf ihres Adventskalenders

Der Adventskalender gehört zu den erfolgreichsten Aktionen der Bürgerstiftung Dormagen: Die Käufer unterstützen die Projekte der Stiftung und können selbst einen attraktiven Preis gewinnen.

In den vergangenen Jahren wurde der Adventskalender der Bürgerstiftung Dormagen immer beliebter. Die Kombination aus Aussicht auf Preise und die Gewissheit, mit dem Kauf des Kalenders Dormagener Projekte zu unterstützen, kommt gut an. Ab dem 30. Oktober ist der Adventskalender jetzt wieder an den bekannten Verkaufsstellen wie in den Vorjahren zum Preis von fünf Euro erhältlich.

Aufgrund der besonderen Situation in der Corona-Pandemie wird die Bürgerstiftung bei allen Verkaufsaktionen die nötigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um den Adventskalender allen Interessenten coronasicher anbieten zu können. „Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt wie gewohnt allen Dormagerinnen und Dormagenern zugute, denn dieser dient zur Finanzierung von Projekten der Bürgerstiftung“, erläu-tert Martin Voigt, Vorsitzender der Bürgerstiftung Dormagen. „Gleichzeitig gibt es wieder viele tolle Preise im Gesamtwert von knapp 9000 Euro zu gewinnen“, weist er auf die Gewinnmöglichkeiten hin. Allerdings sei der Hauptpreis dieses Jahr ein „Überraschungspreis“ im Wert von 1000 Euro, der von der Energieversorgung Dormagen gespendet wird. „Wir danken der evd für diese großartige Unterstützung“, so Voigt.

„Wir freuen uns in diesem Jahr ganz besonders, dass wir den Adventskalender wieder anbieten können“, erklärt Christoph Geldmacher vom Stiftungsrat. Die Preise wurden wieder von Unternehmen, Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistern aus Dormagen und dem Umfeld gespendet. „Wir waren positiv überrascht, wie groß trotz der Corona-Krise die Bereitschaft der Spender war, den Adventskalender der Bür-gerstiftung wieder zu unterstützen“, betont Thomas Fresewinkel vom Stiftungsrat. Für die meisten der Sponsoren sei es aufgrund der Corona-Pandemie kein leichtes Jahr. „Dafür, dass sich dennoch so viele bereit erklärt haben, die Preise für den Kalender zur Verfügung zu stellen, möchten wir den Sponsoren neben allen anderen Unterstützern ganz besonders danken“, sagten Geldmacher und Fresewinkel, die die Vorbereitung und die Erstellung des Bürgerstiftungs-Kalenders organisiert haben.

Geplant sind Kalenderverkäufe ab 30. Oktober freitags von 9 bis 13 Uhr vor dem Historischen Rathaus sowie weitere Termine vor Einkaufsmärkten.