Dormagen: Dormagener mit vier Kilo Kokain in Sydney erwischt

Dormagen: Dormagener mit vier Kilo Kokain in Sydney erwischt

Zwei Dormagener sind vor zehn Tagen auf dem Kingsford Smith International Airport in Sydney festgenommen worden. In ihrem Gepäck fanden Beamte der "Border Front" vier Kilogramm Kokain. Der 37 Jahre alte Dormagener mit tunesischen Wurzeln und seine 49 Jahre alte Begleiterin wurden festgenommen. Ihnen droht eine lebenslange Haft.

Nach Informationen unserer Redaktion besuchte die Dormagenerin, die offenbar früher auch in Neuss lebte, Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre die ehemalige Hauptschule Hackenbroich. Vor zwei Jahren war sie in einem Geschäft in der Rathaus-Galerie beschäftigt. Das Paar soll in unmittelbarer Nähe der Rathaus-Galerie gewohnt haben.

Den Beamten in Australien war das Verhalten des deutschen Paares verdächtig vorgekommen. Bei einer Kontrolle des Gepäcks entdeckten sie das Kokain in zwei Koffern. In der australischen "Daily Mail" ist die Rede von einem Verkaufswert von 1,2 Millionen Dollar. Sydney wird dort als "Hauptstadt des Kokains" bezeichnet.

(NGZ)