1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Dormagener ist Profi-Gitarrist

Dormagen : Dormagener ist Profi-Gitarrist

Von sich selbst sagt Sven Jungbeck, er sei ein "überzeugter Kleinstädter". 1983 wurde er in Dormagen geboren, studierte in Arnheim und kam anschließend wieder zurück in seine Heimatstadt. Am Freitag gibt er ein Konzert.

"Es fasziniert mich, wie ein Instrument Teil von einem werden kann", sagt Sven Jungbeck. Seit 17 Jahren spielt der Dormagener Gitarre. Sie begleitet ihn täglich. Egal ob in der Musikschule Spicks in Nievenheim, in der er als Musiklehrer arbeitet, oder bei Auftritten in irischen Pubs: Gitarre spielen ist seine Leidenschaft. Am Freitag ist er in Dormagen zu sehen und hören.

Mit zwölf Jahren nahm Jungbeck die ersten Stunden bei seiner Mutter. Einige Akkorde, Barrégriffe und das Gefühl für den richtigen Rhythmus — all das brachte Christiane Jungbeck ihrem Sohn bei. Drei Jahre später stand für den Dormagener fest: "Ich möchte Gitarre studieren". Also bekam er Unterricht an der städtischen Musikschule. "Georg Beringer hat mir sehr geholfen", erzählt Sven Jungbeck. "Mit ihm habe ich Lieder gespielt, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass da Gitarre drin ist", sagt er. Beringer sei der erste Profi-Gitarrist gewesen, den Jungbeck kennenlernte.

Heute kann sich der 29-Jährige selber "Profi" nennen. Nach seinem Abitur folgte ein dreijähriges Studium am Arnheimer Konservatorium, das er mit einem Konzertexamen in Jazz-, Rock- und Pop-Gitarre abschloss. Während seiner Studienzeit lernte er Christian Korthals, Nico Stallmann, Martin Henger und Benjamin Tai Trawinski kennen. Mit ihnen tourte Sven Jungbeck bereits als Gypsy-Band "D'Artagnan" durch Polen und Holland. "Durch das Studium habe ich sehr viele Musiker kennengelernt, auf die ich immer wieder zurückgreifen kann", sagt er.

  • Dormagen : Zwei Stunden Musikgenuss mit Joscho Stephan und Sven Jungbeck
  • Lokalsport : Sven Bartmann bleibt ein Dormagener
  • An der Edisonstraße ist die Regionalgesellschaft
    Regionalgesellschaft Dormagen : Ärger um Betriebsratswahl bei Aldi - nun geht es zum Gericht

Neben "D'Artagnan" spielt Jungbeck in weiteren Bands. Eine sehr wichtige davon ist "JJ and The Acoustic Machine". Mit ihr hat Jungbeck gerade das erste "richtige" Musikvideo zu dem Song "Front Porch Lights" aufgenommen, das nun auf YouTube zu sehen ist. Am Freitag, 31. August, tritt das Trio aus ihm, Markus Callejon und Jost Schiefer im Gemeindesaal der evangelischen Kirche an der Ostpreußenallee in Dormagen auf. Neben selbst geschriebenen Stücken spielen die Dormagener auch gecoverte Songs, die sie in Akustikversionen umwandeln. Dabei dienen unter anderem Lieder von Johnny Cash oder der Band "Train" als Vorlage.

Auch sozial engagiert sich der 29-Jährige: Als am 17. September 2011 ein Pflasterstein für den NS-Widerstandskämpfer Ernst Junghans verlegt wurde, spielte Sven Jungbeck das Lied "Die Gedanken sind frei".

(fege)