1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Zuchtverein Nievenheim zeigt Kükenschlüpfen live im Internet

Zuchtverein in Dormagen : Küken schlüpfen live im Internet

Um in Corona-Zeiten auf gute Gedanken zu kommen, hat sich der Rassegeflügel-Zuchtverein Nievenheim etwas Besonderes ausgedacht. Er überträgt den Kükenschlupf und bringt Freude in deutsche Wohnzimmer.

Gerade im Moment, wo so viel im Leben vom Coronavirus beeinträchtigt wird und die meisten Menschen zuhause bleiben müssen, ist es wichtig, an schöne Dinge zu denken. Das dachte sich auch Bernd Klophausen, Vorsitzender des Rassegeflügel-Zuchtvereins Nievenheim, und hatte eine besondere Idee: Zwischen all den Corona-Nachrichten in den sozialen Medien übertrug er den Kükenschlupf live via Facebook und erreichte damit rund 10.000 Personen, die den flauschigen Küken beim Schlüpfen zusahen.

Normalerweise sind die Züchterinnen und Züchter um diese Zeit mit dem Schaubrüter in Kindergärten und Schulen unterwegs, um den Kükenschlupf live vor Ort Groß und Klein näher zu bringen. Da Kindergärten und Schulen momentan aber geschlossen sind und eine allgemeine Kontaktsperre gilt, ist dies nicht möglich. So war die Idee von Klophausen, den Kükenschlupf live ins Internet zu bringen, eine willkommene Lösung.

Möglich machte es ein Livestream via Facebook. „Ich habe einfach mein altes Handy genommen und es auf den Schaubrüter gerichtet“, erzählt Klophausen. 14 Stunden lief der Stream. „Da ein Live-Video nur maximal vier Stunden dauern darf, haben wir mehrere Teile gemacht.“ Und so konnten die Zuschauer über den Tag verteilt 16 Küken beim Rauskämpfen aus dem Ei und ihren ersten wackeligen Schritten beobachten. „Ich bin überwältigt“, kommentiert Klophausen die hohe Zuschauerzahl. „Wenn wir in der jetzigen schweren Zeit ein bisschen Freude in die Wohnzimmer in Dormagen gebracht haben, dann hat sich die Aktion gelohnt“.

Und die vielen positiven Kommentare unter den Videos zeigen, dass Klophausen nicht nur Freude in Dormagener Wohnzimmer gebracht hat. „Die Verfasser kommen aus ganz Deutschland“, freut sich Klophausen. Es herrschte reger Austausch: „Danke, für die tolle Möglichkeit, zuzugucken“, schreibt eine Facebook-Zuschauerin und postet ein Bild von ihrer Tochter, die sich die Live-Videos anguckt, direkt darunter. Und sie war nicht die einzige, die Fotos postete. Auch andere Nutzer zeigten, in welcher Situation die Videos sie erreichten. „Sogar beim Film schauen muss das Küken-Video weiterlaufen“, kommentierte eine andere Zuschauerin und zeigte ein Foto dazu.

Wer den Kükenschlupf beim ersten Mal verpasst hat, der muss nicht traurig sein. Auf der Facebook-Seite des Rassegeflügel-Zuchtvereins kann man sich die Videos nach wie vor anschauen. Und wer lieber live dabei sein will: Am 19. April geht Klophausen wieder online und richtet die Kamera auf den Schaubrutkasten. Alle Infos dazu gibt es bald auf der Internetseite www.rgzv-nievenheim.de.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dormagener Küken schlüpfen live im Internet