Dormagen: Zonser feiern mit Stefan I. und Petra Kraus

Schützenfest in Zons : Stefan I. und Petra Kraus genießen ihr Amt in Zons in vollen Zügen

Mit Stefan I. Kraus und seiner Königin Petra hat die St.-Hubertus-Schützengesellschaft Zons ein strahlendes Regentenpaar, das das Schützenfest seit Samstag in vollen Zügen genießt.

Schon die Eröffnung des Festes mit dem Fassanstich von Schirmherr Michael Dies, zweiter stellvertretender Bürgermeister, am Schweinebrunnen und die anschließende Baumpflanzung durch das Königspaar war ein Höhepunkt.

Doch, und das wurde am Sonntagvormittag deutlich, vor allem Engagement und Treue sind wichtige Grundpfeiler einer Schützengesellschaft. Und deswegen würdigte Vorsitzender Harald Rasselnberg langjährige Mitglieder und sprach jedem seinen persönlichen Dank aus. Seit 25 Jahren Mitglied in der Gesellschaft sind Franco Rabus, Marco Mallmann, Stefan Kraus, Holger Imlau, Florian Gohlke, Frank Benz und Ralf Beckmann. Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Pazynski, Martin Marx, Wilhelm Longerich, Detlef Köpper, Eckhard Deneke und Hermann Köppinger geehrt. Auf stolze sechs Jahrzehnte blickt Werner Noll vom Jägerzug Brav Junge zurück, der als Edelknabe seine Schützenlaufbahn begann und seit 1982 Hauptmann in seinem Zug ist.

„Seinen größten Schützenwunsch konnte er sich 2006 im neunten Versuch erfüllen, als er die Königswürde errang“, sagte Rasselnberg. Einige Jahre habe er mit ihm als zweitem Kassierer im Vorstand zusammengearbeitet. Noll wurde im Lauf der Zeit mit der bronzenen, silbernen und goldenen Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes für sein besonderes Engagement ausgezeichnet.

Seit 70 Jahren gehört der 90 Jahre alte Franz Assmann der Bruderschaft an. Er ist seit 1956 Mitglied des Jägerzuges Brav Junge, war vier Mal Kompaniekönig, und steht im Rang eines Hauptmannes. 1988 wurde ihm die silberne Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes verliehen, er trägt den Verdienstorden der Kompanie und wurde 2004 zum Ehrenmitglied der Gesellschaft ernannt. „Sein größter Wunsch, Schützenkönig zu sein, blieb ihm leider verwehrt“, sagte Rasselnberg bedauernd. Beide verbindet die Leidenschaft für die Brieftaubenzucht.

Auch in diesem Jahr wurden engagierte Schützen geehrt: Mit der bronzenen Verdienstnadel wurden André Engel-Rieger, Julius Bauers, Laurenz Bauers, Kai Sonden, Martin Schlachtmeier, Christian Hinrichs und David Schiffer ausgezeichnet. Die silberne Verdienstnadel tragen nun Franco Tabus und Jürgen Weber. Und in seinem Regentenjahr wurde König Stefan Kraus mit der goldenen Verdienstnadel bedacht. Bürgermeister Erik Lierenfeld lobte die Altarparade, nannte sie ein „absolutes Alleinstellungsmerkmal“.

(vest)
Mehr von RP ONLINE