Verkehrsprojekt in Dormagen Workshop für „neue“ Haberlandstraße

Dormagen · Die Verkehrssituation auf der Haberlandstraße ist mitunter unübersichtlich und für Schüler, Auto- und Radfahrer sowie Anwohner gefährlich. Umbaupläne werden jetzt konkreter.

 Die Haberlandstraße soll umfassend umgebaut werden.

Die Haberlandstraße soll umfassend umgebaut werden.

Foto: Georg Salzburg (salz)

Im Vorjahr hat der Planungsausschuss die Verwaltung mit einer verkehrsplanerischen Überarbeitung der Haberlandstraße beauftragt. Um die Bürger aktiv in die Planungen einzubinden, hatte die Verwaltung im Herbst mit dem beauftragten Planungsbüro VIA einen ersten Workshop durchgeführt. Dabei wurden die Ausgangssituation analysiert und die verschiedenen Vorstellungen und Ansprüche an eine künftige Gestaltung der Haberlandstraße zusammengetragen. Jetzt geht es weiter. Auf dieser Grundlage hat das Planungsbüro erste Entwürfe erstellt. Diese werden am Donnerstag, 24. August, vorgestellt. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr im Multifunktionsraum des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums an der Haberlandstraße. Die Haberlandstraße ist innerhalb des bebauten Stadtgebietes in Horrem eine wichtige Verbindung zwischen der Bahnhofsstraße und der K12. Sie ist Schulweg, Radverkehrsachse und Zufahrt zum Bahnhof zur gleichen Zeit. Viele Anwohner wünschen sich eine Tempo- und Lärmreduzierung auf der viel befahrenen Straße. Für Rückfragen und Anregungen steht der städtische Verkehrsplaner Peter Tümmers unter 02133 257 831 zur Verfügung.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort