Dormagen- Wasserschaden in der "Kulle" beeinträchtigt Veranstaltungen nicht

Kulturhalle Dormagen : Kulturhalle Trotz bleibt trotz eines Wasserschadens geöffnet

Auf die gewohnte Versorgung im Thekenbereich müssen Besucher der Kulturhalle zurzeit verzichten. Ein Wasserschaden macht die Nutzung unmöglich. Das bestätigte die Stadt auf Anfrage unserer Redaktion.

Wegen eines Wasserschadens ist der Haupteingang zu. Foto: Klaus D. Schumilas schum

Nach deren Aussage ist der Schaden bereits Ende September entstanden. Weil eine Heizung defekt war, ist Wasser im Spitzboden ausgelaufen und durch den Deckenboden gedrungen. Das darunter liegende Bistro, ein Nebenraum des eigentlichen Veranstaltungssaals, wurde erheblich feucht, ebenso Wände. „Es sind entsprechende Trockengeräte aufgestellt, die dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit zeitnah beseitigt wird“, erklärt Stadtsprecherin Christina Böttner.

Die Auswirkungen halten sich nach Angaben der Stadt in Grenzen. Der Haupteingang von der Langemarkstraße ist gesperrt. Ein entsprechender Zettel weist die Besucher daraufhin, dass sie den seitlichen Eingang benutzen sollen – durch den Torbogen und über den Parkplatz. „Die Versorgung der Besucher ist weiterhin gesichert“, sagt Böttner. Die erfolgt aus der benachbarten Küche direkt in den Saal.

In den nächsten Tagen soll der Schaden behoben sein, so die Meinung. Davon unberührt laufen die Veranstaltungen wie geplant weiter. So am Montag Abend die Mitgliederversammlung der CDU oder wie am Mittwoch mit dem Figurentheaterstück „Alles mein!“, wo es um 11 und um 16 Uhr um einen kleinen Raben und dessen gesammelte Schätze sowie Freundschaften geht. Oder wie am Donnerstag mit dem Kinotag für Senioren am Nachmittag und Programmkino am Abend. Am kommenden Samstag steht dann das aktuelle Kabarett-Programm von Robert Griess unter dem Titel „Hauptsache, es knallt“ in der Kulturhalle auf dem Programm.

Mehr von RP ONLINE