1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Umweltteam gibt Tipps für nachhaltige Weihnachten

Service in Dormagen : Umweltteam gibt Tipps für nachhaltige Weihnachten

Bäume aus kontrolliertem biologischen Anbau, ein Adventskranz mit selbst in der Natur gesammelten Bestandteilen – das sind nur einige Anregungen, die das Team jetzt ins Netz gestellt hat.

Das Umweltteam der Stadt Dormagen möchte die Bürger dazu animieren, das Weihnachtsfest in diesem Jahr auch unter dem Gesichtspunkt des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit zu feiern. Denn die Weihnachtsfeiertage sind neben religiösem Fest, Tradition und Familienzusammenkunft nicht zuletzt eine Zeit des Konsums, in der in vielen Haushalten zum Beispiel eine Menge Abfall anfällt. Das Umweltteam hat zehn Tipps zum Fest zusammengestellt, die dazu beitragen sollen, die Umwelt zu entlasten.

Dabei setzen die Fachleute schon in der nun beginnenden Adventszeit an: beim Basteln des Adventskranzes. Der muss nicht gekauft werden, denn Utensilien sind schnell bei einem Waldspaziergang gesammelt. Bei den Kerzen sollte darauf geachtet werden, dass sie aus natürlichem Wachs hergestellt sind. Beim Kauf eines Weihnachtsbaums rät das Umweltteam, einen Baum aus Bio- oder FSC-zertifiziertem Anbau auszuwählen. Diese Bäume seien unter kontrollierten ökologischen Bedingungen herangewachsen, auf Pestizide, Mineraldünger und Wachstumsregulatoren wurde verzichtet.

Für fast jeden unverzichtbar an Weihnachten ist der Lichterschmuck. Vorgärten, Fenster und sogar ganze Häuser werden mit Beleuchtungsvarianten verschönert. Wer dabei auf elektrische Lichterketten setzt, sollte darauf achten, dass moderne LED-Lampen verbaut sind, rät das Umweltteam der Stadt. Das spare Stromkosten und jede Menge Ressourcen. Der Betrieb in der Nacht sollte vermieden werden. Dafür könnte die Beleuchtung mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt werden.

Alle zehn Tipps für ein nachhaltigeres Weihnachten gibt es auf der Homepage des Umweltteams unter www.dormagen.de/leben-in-dormagen/klima-umweltschutz/umweltteam. Wer außer für die Umwelt auch etwas für Menschen in Dormagen tun wolle, der möge die örtlichen Einzelhändler unterstützen, wirbt das Umweltteam. Denn die böten ein vielfältiges Sortiment an Waren an.

(ssc)