Bruderschaft feiert nach drei Jahren wieder Stürzelberger feiern Schützenfest bei Sonne satt

Stürzelberg · Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten im Dorf stehen Marcel Peters und Andrea Wagener. Zahlreiche Ehrungen standen am Sonntag auf dem Plan: Welche verdienten Schützen gewürdigt wurden.

In einer Kutsche auf dem Weg zum Fest: Das Königspaar Marcel Peters und Andrea Wagener kurz vor der Parade.

In einer Kutsche auf dem Weg zum Fest: Das Königspaar Marcel Peters und Andrea Wagener kurz vor der Parade.

Foto: Melanie van Schyndel

An diesem Wochenende drehte sich in Stürzelberg alles um das 154. Schützen- und Heimatfest der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft. Bereits am Freitagnachmittag wurde der Titel „König der Könige“ vergeben. Der frühere Schützenkönig und „Ringboschte“-Mitglied Jens Schweikart (Hubertuskompanie) konnte sich in der 18-köpfigen Riege der Ex-Majestäten beim Schieß-Wettkampf durchsetzen. Er tritt damit die Nachfolge von Frank Perle, König aus dem Jahr 2017/2018, an.

Weiter ging es am Samstag. Freude bereitete unter anderem die Baumpflanzung am Schützenhaus durch Schützenkönig Marcel I. Peters und seine Königin Andrea Wagener. Das Bundes-Tambourcorps Stürzelberg und die Bundesschützenkapelle Neuss sorgte ab 19 Uhr für die perfekte Einstimmung auf den belieben Fackelzug, der seinen Abschluss im Zapfenstreich auf dem Dorfplatz fand. Im Zelt heizte „DJ Martin“ die Party an, bei „Bombenstimmung“, wie Bruderschafts-Geschäftsführer Rudolf Smit sagte: Das Zelt sei sehr gut besucht gewesen. 

Am Sonntagmorgen wurden beim Festkommers verdiente Schützen geehrt. 25 Jahre feierten Guido Keller, Miles Dolan und Jörg Ritterbach. Auf stolze 40 Jahre blicken Willi Peters, Dirk Schotten, Thomas Stamm, Walter Jahnke, Christoph Bethge, Jörg Rakow, Klaus Dickmans, Reiner Drews, Jürgen Dobernecker, Karl Heinz Boes, Alexander Bismar und Harald Lenden zurück. Eine Marke von 50 Jahren setzten: Reinhard Spitzer, Hans-Jürgen Schilling, Lothar Minning, Dieter Moll, Heinz-Dieter Wolff, Peter Bebber, Eduard Breitmar und Rainer Bäuerle. Siegfried Zint und Konstantinos Georgotas sind bereits 60 Jahre lang Mitglieder der Schützenbruderschaft. Hans-Willi Malzkorn und Peter Weber wurden für 65 Jahre geehrt.

Außerdem konnten gleich drei Jubiläumszüge gefeiert werden. 40-Jähriges feierte die Marinekompanie „Klar Schiff“. Die Marinekompanie „Käpt´n Flint“ legte noch einmal zehn Jahre oben drauf und auch die Hubertuskompanie wurde für ihr 50-jähriges Bestehen ausgezeichnet. Ex-König Christoph Busch wurde zudem mit dem silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet. Jan Peters erhielt für sein Engagement den hohen Bruderschaftsorden.

Abgerundet wurde der Sonntag durch einen prachtvollen Umzug mit mehr als 500 Teilnehmern bei bestem Wetter und einer Party im Zelt. Diesen Montag geht es weiter: Im Festzelt werden der Kindergartenkönig, der Edelknabenkönig und der Junkerkönig gekrönt. Ab 13 Uhr spielt sich das Fest größtenteils auf dem Schießstand ab, denn am Nachmittag wird der neue König ermittelt. Die Proklamation der neuen Majestät findet dann im Anschluss im Festzelt statt.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort