Innenstadtkonzept für Dormagen Streit um Kosten für Gestaltung der City

Dormagen · Viel Geld wird in das Entwicklungskonzept für die Innenstadt fließen. Das funktioniert nur als Ganzes, sagt der Bürgermeister. CDU und Zentrum wollten Teilprojekte einsparen.

Die Innenstadt von Dormagen soll in den kommenden Jahren weiterentwicklet werden.

Die Innenstadt von Dormagen soll in den kommenden Jahren weiterentwicklet werden.

Foto: Stadt Dormagen Michael Hotopp

Interessierte Bürger, Politiker und Stadtverwaltung haben sich vor geraumer Zeit aufgemacht, die Innenstadt deutlich nach vorne zu bringen. Mit Hilfe des „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept Innenstadt“, kurz ISEK, soll das in den kommenden Jahren gelingen. Dafür wurde ein Gesamtkonzept geschnürt, das allerdings in der jüngsten Sitzung des Stadtrates auf der Kippe stand. Grund: die katastrophale Finanzsituation der Stadt. Die CDU-Fraktion nahm diese, ebenso wie das Zentrum, zum Anlass, einzelne Bausteine auf ihre Kosten hin zu überprüfen und in Frage zu stellen. Immerhin geht es im Einzelfall um Millionen-Euro-Beträge. Hätten sie eine Ratsmehrheit hinter sich gebracht, wäre ISEK komplett gescheitert, so die Einschätzung von Bürgermeister Erik Lierenfeld.