1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Stadtrundgänge durch Zons wieder möglich

Nach langer Pause : Geführte Stadtrundgänge durch Zons wieder möglich

Nicht nur viele Zonser, auch die Touristen mussten lange darauf warten. Nun sind endlich wieder geführte Touren durch Zons möglich.

Die Lockerungen der Corona-Regeln machen es möglich. Nach über siebenmonatiger Pause dürfen die Zonser Gästeführer jetzt endlich wieder Stadtrundgänge durch die mittelalterliche Festungsanlage anbieten. „Bis zu 20 Personen pro Gruppe sind jetzt wieder möglich“, erklärt Sandra Just von der SWD, die in der Tourist-Information auch die Stadtführungen koordiniert. Voraussetzung ist die Nachverfolgbarkeit der Teilnehmer. Jeder Gast muss sich mit Namen und Kontaktdaten in eine Liste eintragen, die dann vier Wochen lang in der Tourist-Information aufbewahrt wird. Diese in der Corona-Schutzverordnung festgeschriebenen Regelungen sollen es ermöglichen, Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können. Neben den individuell gebuchten Gruppenführungen starten auch die Angebote für Einzelpersonen wieder. Bereits am kommenden Freitag, 25. Juni, geht es mit dem beliebten Nachtwächterrundgang wieder los. Um 21 Uhr startet die Tour mit den Orts- und Geschichtskundigen Stadtführern. Wer mitgehen möchte, meldet sich in der Tourist-Information an: per Telefon unter 02133/257-647 oder per Email an tourismus@swd-dormagen.de. Erwachsene zahlen sechs, Kinder zwei Euro. Klassische Stadtführungen für Ausflügler bietet die SWD immer am ersten Sonntag im Monat an. Diese starten um 14.30 Uhr vor dem Rheintor. Erwachsene berappen für das gut einstündige Angebot fünf, Kinder zwei Euro. Hier kann sich jeder spontan anschließen, eine Anmeldung ist dafür nicht nötig.