Sorgen um Römer-Therme in Dormagen Stadt soll Bad-Neubau prüfen

Dormagen · Die finanziell angeschlagene Römer-Therme soll erhalten werden und im Winter erst einmal schließen. Aber die Stadt soll im Rahmen eines Konzepts auch den Bau eines neuen Bads mit gleich großer Wasserfläche prüfen.

Die Römer-Therme.

Die Römer-Therme.

Foto: Linda Hammer/Hammer, Linda (lh)

Es herrschte reichlich Ratlosigkeit bei vielen Stadtverordneten angesichts der dramatischen Finanzsituation der Römer-Therme. Weil durch die stark gestiegenen Energiepreise der TSV Bayer Dormagen das Ganzjahresfreibad Römer-Therme nicht mehr weiter betreiben wird, müssen Lösungen her. Die Stadt wurde vom Rat beauftragt, ein Konzept zum Weiterbetrieb zu entwickeln, und - auf Antrag der CDU - auch als Alternative den Bau eines neuen Schwimmbads mit gleichgroßer Wasserfläche zu prüfen. Um den Betrieb bis Ende des Jahres aufrecht halten zu können, stellt die Stadt einen weiteren Zuschuss in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung. Dann macht das Bad erstmal zu.