1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Stadt führt mit Tobacycle Sammelsystem für Zigaretten ein

Kooperation mit dem Verein „Tobacycle“ : Dormagen führt umweltfreundliches Sammelsystem für Zigaretten ein

Fünf neue Aschenbecher sollen in Zukunft verhindern, dass durch Zigarettenstummel auf dem Boden die Umwelt verschmutzt wird. Wo die Becher stehen und wie das Konzept funktinieren soll.

Die Stadt Dormagen hat in Zusammenarbeit mit dem Kölner Verein „Tobacycle“ ein Sammelsystem eingeführt, das eine umweltgerechte Entsorgung von Zigarettenstummeln ermöglichen soll. An bisher fünf Standorten im Stadtgebiet stehen nun spezielle Aschenbecher, die als eine Art öffentliche Sammelstelle für Zigaretten dienen sollen. Wenn Zigarettenfilter in die Umwelt gelangen, tragen sie nicht nur zur Plastikverschmutzung bei – auch Nikotin, Schwermetalle und andere Chemikalien gelangen in die Ökosysteme. Die Aschenbecher von „Tobacycle“ sollen das verhindern.

„Die Zigarettenkippen werden direkt nach dem Rauchen separiert, gesammelt und anschließend restlos verwertet, inklusive Asche und Giftstoffen“, sagt Klimaschutzmanagerin Lena van der Kamp. „Durch das Recycling entsteht ein spritzfähiges Granulat, woraus Behälter für das Sammelsystem hergestellt werden, die wiederum vollständig in die Verwertung gegeben werden können. Somit entsteht ein geschlossener Wertstoffkreislauf.“

Die wassergeschützten Aschenbecher wurden zunächst am Bahnhof Dormagen, am Bahnhof Nievenheim, am Historischen Rathaus, am Technischen Rathaus sowie an der Tourist-Info in Zons installiert. Für die Leerung der Becher ist der Baubetriebshof verantwortlich. Der Inhalt wird dann zentral in einem großen Sammelgefäß aufbewahrt, welches in regelmäßigen Abständen von „Tobacycle“ kostenlos abgeholt wird. „Wenn sich das System etabliert, wollen wir weitere Sammelstellen einrichten. Auch interessierte Unternehmen und Gastronomen können sich gerne an uns wenden, wenn sie Interesse an einer Sammelstelle in ihrer Umgebung haben“, sagt van der Kamp. Sie könne dann zum Beispiel den Kontakt zu dem Kölner Verein vermitteln.

  • Rund 800 Zigarettenstummel kamen zusammen.⇥Foto: Grüne
    Am Bahnhof und im Kurpark in Xanten : Grüne sammeln Hunderte Zigarettenstummel auf
  • Klimaschutzmanagerin Lena van der Kamp mit
    Nachhaltigkeitsstrategie : Regio-Fairer Einkaufsführer für Dormagen veröffentlicht 
  • Diese Gruppe aus Niederkassel war beim
    „Dreck-weg-Tag“ 2021 in Düsseldorf :  4000 Freiwillige räumen die Stadt auf

Über die fünf Sammel-Aschenbecher hinaus wurden insgesamt hundert Taschenaschenbecher des Vereins im Design der Stadt Dormagen angeschafft. Diese sollen den Dormagenern die Möglichkeit geben, auch unterwegs die Zigarettenkippen sachgemäß aufzubewahren und später in den fünf großen Aschenbechern zu entsorgen. „Wir würden gerne noch in diesem Jahr mit ‚Tobacycle‘ zusammen einen Infostand in der Innenstadt machen und die Taschenaschenbecher verteilen“, sagt van der Kamp. Einen Termin für die Aktion gebe es jedoch noch nicht.

(mcv)