1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: So werde ich Schiedsperson

Voraussetzungen und Bewerbung : So werde ich Schiedsperson in Dormagen

Einladung Der offiziellen Schiedsverfahren müssen die streitenden Parteien unbedingt nachkommen, sonst gibt es Ärger vor Gericht. Über die Sitzung wird ein Protokoll geführt. Das Verfahren kosten zehn Euro, und kommt ein Vergleich zustande, beträgt die Gebühr 25 bis 40 Euro.

Das hängt jeweils von der Schwierigkeit und der Dauer des Schiedsverfahrens ab. Mehr als 50 Prozent der Fälle, das besagt eine landesweite Statistik, können zu einer Einigung geführt werden.

Voraussetzung Um als Schiedsperson tätig zu werden, ist die Fähigkeit notwendig, zuzuhören und eine ruhige und sachliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen. Außerdem sollten Interessenten über Schreibgewandtheit sowie Freude und Geschick an und in der Verhandlungsführung verfügen.

Bewerben Der schriftlichen formlosen Bewerbung (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Beruf, kurze Begründung des Interesses an der Übernahme des Schiedsamtes) sollte ein kurzer Lebenslauf beigefügt werden. Man muss allerdings das 30. Lebensjahr vollendet haben und sollte in der Regel nicht älter als 70 Jahre alt sein. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Schiedspersonen Im Schiedsamtsbezirk Dormagen I (Dormagen-Mitte, Horrem, Rheinfeld, Stadt Zons, St. Peter und Stürzelberg) ist  Stephan Thönneßen zuständig. Er ist zu erreichen unter: E-Mail Stephan.thoenessen@schiedsmann.de

Im Schiedsamtsbezirk Dormagen II (Broich, Delhoven, Delrath, Gohr, Hackenbroich, Hackhausen, Knechtsteden, Nievenheim, Straberg und Ückerath) ist Wolfgang Welter zuständig. Er ist zu erreichen unter 0175 7953741 oder Mail: wolfgangwelter@gmx.de

Informationen Für weitere Infos stehen Cem Yilmaz (02133 257 221) und Guido Krah (02133 257 455) vom Rechtsamt der Stadt Dormagen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zusätzliche Informationen zum Schiedsamt finden Sie unter und www.schiedsamt.de