Silbersee in Dormagen Gutachter soll Vergiftung bewerten

Dormagen · Seit Jahren wird um eine Gewerbeentwicklung auf dem verseuchten Silbersee-Areal gerungen. Die Befragung eines Gutachters könnte jetzt der Abschluss sein, ehe es zur politischen Entscheidung kommt.

Die Entwicklung des Silbersee-Areals ist wichtig für die Stadt.

Die Entwicklung des Silbersee-Areals ist wichtig für die Stadt.

Foto: Georg Salzburg (salz)

Die Diskussion um die Entwicklung des Silbersee-Areals, das in Teilen stark mit Schwermetallen verseucht ist, geht in die nächste, vielleicht abschließende Runde. Die Zentrumsfraktion hatte mit Erfolg beantragt, dass im Planungsausschuss (auch) das Gutachterbüro gehört werde, das das bei einigen Fraktionen durchaus umstrittene Gutachten (inklusive Sanierungsplan) des Büros Professor Düllmann im Rahmen einer Validierung wiederum überprüft hatte. Dazu kommt es jetzt: In einer gemeinen Sitzung von Planungs- und Umweltausschuss wird das Sachverständigen-Büro Dr. Altenbockum & Partner am Freitag, 25. August, auftreten. Die Fraktionen hatten im Vorfeld die Möglichkeit, Fragen einzureichen. Davon machten die SPD, die Grünen und das Zentrum Gebrauch, von CDU und FDP gingen keine Fragen ein. Eine Kernfrage stellt das Zentrum: „Können Sie der Stadt Dormagen ohne Bedenken empfehlen, die Flächen der ehemaligen Zinkhütte anzukaufen?“