Dormagen: Schützen in Horrem ziehen Bilanz ihres Festes

Bilanz : Horremer feierten ein harmonisches Schützenfest

Die Horremer St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft feierte von Freitag bis Montag ein harmonisches Schützenfest. Dafür dankte der Brudermeister seinen Schützen und den Gästen.

Es war ein „wunderbar harmonisches Schützenfest“, so lautete die positive Bilanz des Horremer Brudermeisters Manfred Klein, der sich am Montagabend zum Festausklang bei seinem Vorstand, den vielen Helfern, dem engagierten Schirmherrn Martin Siedlaczek, allen Schützen und Gästen für das „tolle Fest“ bedankte. Er wies noch einmal darauf hin, wie eng Freud und Leid beisammen liegen, indem er an den Tod des Sappeurs Reinhard Horstmann am Sonntagmorgen erinnerte: „Trotz trauriger Momente geht das Leben weiter. Wir sollten jeden Tag genießen, unsere Mitmenschen einbeziehen und mithelfen, sie zu verbinden“, so der Brudermeister.

Von der Krönung des Königspaares Michael Lotz und Christiane Wolfertz, die diese Würde von Manfred Hoffmann und Sabine Paul übernahmen, und dem beeindruckenden Feuerwerk am Freitag über die würdevolle Totenehrung am Samstag und die vielen Sonntags-Veranstaltungen bis zum Kronprinzenschießen am Montag – „Horrem hat toll gefeiert“, sagte der überglückliche König Michael III. vom Tambourcorps „Germania“ Horrem: „Es wird jeden Tag schöner!“ Ihre Nachfolger stehen ebenfalls schon bereit: Bernhard und Anne Schmitt vom 1. Jägerzug „Mer finge net heem“ sind das neue Kronprinzenpaar. Bei ihrer Vorstellung im Zelt rief die künftige temperamentvolle Königin Anne: „20 Jahre übe ich winken, jetzt hat es endlich geklappt!“ Ihr Mann Bernhard ist als Awo-Vorsitzender „wenigstens an der Stelle ihr Vorgesetzter“, wie Klein betonte: Sie leitet die Awo-Begegnungsstätte. Ihr Zug feiert ebenso sein 70-jähriges Bestehen wie der 2. Jägerzug „Uns krieje se net unger dr Dösch“, während der 13. Jägerzug „Immer op Zack“ 40 Jahre alt wurde – zum runden Geburtstag marschierten bei der Frühparade auch alle passiven Mitglieder und die Söhne mit – ein beeindruckendes Bild.

(cw-)
Mehr von RP ONLINE