1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Schüler schreiben Corona-Mutmach-Song

Norbert-Gymnasium Knechtsteden : Musikklasse schreibt eigenen „Corona-Mutmach-Song“

Der Song „Anders“ von Schülern der Klasse 5d ist auf dem YouTube-Kanal des Norbert-Gymnasiums zu sehen und hören. Das Lied macht Mut und gute Laune.

Dass Lockdown, Distanzunterricht und Kontaktbeschränkungen gerade Kindern viel abverlangt, ist unbestritten. Der Kreativität scheinen diese Dinge aber nichts anzuhaben, wie ein Projekt der Klasse 5d am Norbert-Gymnasium Knechtsteden zeigt. Die Musikprofilklasse hat in den letzten Wochen einen „Corona-Mutmach-Song“ aufgenommen, der genau das beim Hörer bewirkt, was er verspricht. „Man bekommt einen richtigen Motivationsschub und ich freue mich total, dass der Song nicht so depressiv geworden ist, sondern eine richtig positive Ausstrahlung hat“, erzählt Musiklehrerin Claudia Zonker.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/b2FR4ewZbAo?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

 Vor einigen Wochen hat sie angefangen, Material zu sammeln: alle Schüler haben Texte dazu verfasst, wie sie die Corona-Zeit erleben und was sie beschäftigt. Als ein gemeinsamer Text feststand, haben die Kinder fleißig Kompositionen, Harmonieschemata und Melodien entwickelt, die alle in den Song eingeflossen sind. „Es war Wahnsinn, wie toll die Kinder das gemacht haben, wir hatten so viel Material, dass es lange gedauert hat, bis wir das zusammengeschnitten hatten. Aber wir wollten unbedingt alles verwenden.“ Hilfe hatte Claudia Zonker von Musikstudentin Lea Sohn, die gerade ein Praktkum in der Musikklasse absolviert hat. „Das Schneiden war zeitaufwändig, aber das haben wir sehr gerne gemacht und hatten auch viel Spaß dabei“, berichtet die Lehrerin. Die Schüler seien begeistert gewesen, dass all ihre Melodien und, nach dem Einsingen des Playbacks, das zunächst erstellt worden war, auch all ihre Stimmen im Song zu hören seien. Auch ihre Instrumente konnten die Kinder einbringen.

Eigentlich hätten die Schüler der Musikklasse am NGK ab dem zweiten Halbjahr der fünften Klasse die Möglichkeit, ein Blasinstrument zu erlernen und gemeinsam zu musizieren. Wegen Corona könne das noch nicht stattfinden, deshalb sei es umso schöner, nun etwas Praktisches gemacht zu haben.

„Wir woll’n zusammen lachen, auch mal Unsinn machen, einfach so und nicht online, oh, es soll anders sein“, heißt es im Refrain des Songs. Anders als jetzt hätten es sicher alle gern. Aber die Schüler haben auch erkannt: „Doch bei aller Pandemie: nur noch Schrecklich war es nie, denn wir haben neu entdeckt, was so alles in uns steckt“.